Kurzeinführung in die Informatik

Bevor man sich mit dem Programmieren beschäftigt, sollte man sich einen groben Überblick über die Grundlagen der modernen Informatik verschaffen.

Für die folgenden Artikel ist ein wenig Grundwissen in der Mathematik und im Umgang mit Computern vorausgesetzt.

Computer sind dumm!

Ein Computer weiß nur, was man ihm mitgeteilt hat. Außerdem hat er nicht die Fähigkeit Wissen, wie ein Mensch, zu verküpfen.

Es ist immer wichtig im Hinterkopf zu behalten, dass ein Computer primitiven Regeln folgt. Auf die Frage "Kann der PC sich das nicht denken?" kann man immer mit nein! antworten.

Logik

Einer der Grundbausteine, auf denen die modernen Kommunikations- und Informationstechnologien beruhen, ist Logik. Daher ist es höchst empfehlenswert, zumindest einen groben Blick auf die mathematische Logik zu werfen.

Logik hat nichts mit dem Wahrheitsgehalt einer Aussage zu tun.

In der Logik geht es lediglich darum, bereits erlangtes Wissen korrekt zu kombinieren. Ein bekanntes Bespiel, welches anschaulich das Prinzip der Logik verdeutlicht ist:

Aussage A: Es regnet

Aussage B: Wenn es regnet, dann ist die Straße nass.

Diese Aussagen lassen sich zu Aussage C: Die Straße ist nass! kombinieren.

Aus A und B folgt C. Nach den Gesetzen der Logik folgt aus nicht-A jedoch nicht unbedingt nicht-C. Anschaulich würde das heißen: Es regnet nicht, also ist die Straße nicht nass.

Die Straße könnte auch nass sein, weil Herr Müller sein Auto gewaschen hat. Das Einzige, was laut Logik aus einer aus-A-folgt-B-Aussage gefolgert werden kann, ist aus nicht-B-folgt-nicht-A:

Wenn die Straße nicht nass ist, kann es nicht regnen.

Sehr einleuchtend! Die Logik ist ein deutlich umfassenderes Thema und der interessierte Leser/die interessierte Leserin kann sich über externe Quellen genauer über dieses Thema informieren.

Der Einfachheit halber nur drei Verknüpfungen aus dieser Thematik:

Nicht

Das logische Nicht ist recht unspektakulär, es negiert eine Aussage: Aus "Es regnet." wird "Es regnet nicht." oder aus "Ich liebe alle Mathelehrer." wird "Ich liebe nicht alle Mathematiker" (also "ich liebe mindestens 1 Mathematiker nicht")

Und

Das logische Und kombiniert schon ganze zwei Aussagen miteinander, die Aussage ist nur wahr, wenn beide Teilaussagen wahr sind. Beispiel: "Ich bin klein und ich habe grüne Augen". Diese Aussage ist nur wahr, wenn der Sprecher klein ist UND grüne Augen hat.

Oder

Wie das Und kombiniert auch das Oder zwei einzelne Aussagen. Damit die Aussage "Ich bin klein ODER habe grüne Augen" korrekt ist, muss mindestens eine Teilaussage korrekt sein, wenn beide Aussagen korrekt sind, ist die Gesamtaussage immer noch korrekt. Damit unterscheidet sich das logische Oder vom Entweder-Oder, das oft im Umgangssprachlichen verwendet wird.

Diese drei logischen Verknüpfungen sind fürs Programmieren essentiell, ein etwas detailreicheres Wissen über die Logik kann bei komplizierten Programmen durchaus nützlich sein.

In der Mathe-Rubrik gibt es eine Logik Seite: Link

Kommentieren Kommentare