Spring Academy 2016 RebeccaB - 31. März 2016


Gruppenfoto Spring Academy 2016

Heute ist es soweit: Die Spring Academy 2016 ist zu Ende und unsere PraktikantInnen haben heute Morgen das schöne Büro in der Leopoldstraße ein letztes Mal betreten. Ein Mädchen und fünf Jungs (darunter auch ein Schüler der 10. Klasse!) haben sich in den letzten vier Wochen mit einer Anzahl von Themen beschäftigt, an Website-Inhalten gearbeitet, spannende Vorträge gehört, viel Interessantes gelernt, aber auch Fähigkeiten und Kompetenzen erlangt, die kaum andere Praktika anbieten können.

Um die Inhalte von Serlo erstmal kennenzulernen, haben sich die Teilnehmer dieser Spring Academy mit trigonometrischen Funktionen beschäftigt. Danach haben die PraktikantInnen an Artikeln gearbeitet, welche im Qualitätsmanagement aufgelistet waren und diese bearbeitet bzw. neu erstellt, um sie an die Standardrichtlinien von Serlo Artikeln anzupassen. Außerdem kümmerte sich die Teilnehmerin Deborah um eine ansprechende Visualisierung der Themenübersicht - jetzt sieht unsere Website viel besser aus! Bei der Erstellung von Aufgaben konnten die PraktikantInnen erstmals Single-Choice- und Eingabefeld-Aufgaben einfügen, die den SchülerInnen beim Lösen der Aufgaben ein noch weiteres Spektrum anbieten sollen.

AGs

Neben der harten Arbeit durften unsere PraktikantInnen anregende Vorträge von älteren Teammitgliedern anhören: Am ersten Tag erklärte Simon die Ziele von Serlo und erzählte die Geschichte der Organisation. Im Laufe des Monats konnten sie auch mehr zum Thema “Lizenzen” erfahren. Als Leiter der Academy zeigten Peter und Benni den PranktikanntInnen konkret, wie man den Editor anwendet. Sehr wichtig für die PraktikantInnen waren auch Davids Unterricht zu Bildbearbeitungsprogrammen, vor allem GIMP und Inkscape, und Igors zu Videos - beide wurden sehr positiv aufgenommen, da diese Fähigkeiten später angewandt werden können. Timo hat Geogebra vorgestellt, Philipp HTML und CSS. Aus Interesse für die Arbeit außerhalb der Mathematik-Redaktion, baten die PraktikantInnen auch Andreas und Tullia, ihnen das Projekt “Serlo ABC” vorzustellen - Kathi und Botho gaben eine spannende Einführung zu der Permakultur-Welt.

Sehr beliebt waren auch dieses Mal die AGs: Die Technik AG, von Jonas und Benni geleitet, hat Auskunft über die Software-Entwicklung gegeben - mit sehr guten Ergebnissen. “Mit Jonas zu arbeiten war super” erzählt ein Praktikant, “Es war fast wie privat Nachhilfestunden zu bekommen!” Die Teilnehmer der Community AG konnten mithilfe von Helena und Ronnit eine Präsentation über die Nutzung des Editors erstellen. Was die PraktikantInnen am meisten beeindruckt hat, war die “Serlo & Schule” AG: Hier haben sie ein Unterrichtskonzept entwickelt, mit dem man an die Schule herantreten kann und den Lehrern präsentiert, wie sie im Unterricht Serlo konkret nutzen können.

In dieser Academy haben wir auch zum ersten Mal einen Schüler der 10. Klasse dabei gehabt, der die anderen Teilnehmer sehr engagiert unterstützte. Theo erzählt, dass er mit seiner Erfahrung bei Serlo sehr zufrieden ist - er hat nicht nur vieles gelernt, was programmieren und konzentriertes Arbeiten angeht, er hat außerdem Spaß gehabt, mit den “Älteren” zu kollaborieren: “Es war ganz nett, die Anderen haben mich gleich aufgenommen und ich hatte immer ein gutes Gefühl, wenn ich mit ihnen gearbeitet habe!” Als er gefragt wurde, wie er mit den Inhalten klar kam, antwortete Theo, dass er alles schon kannte, was die Herstellung von Artikeln für die Website leichter gemacht hat. Wie seine Kollegen auch, meinte er am Ende, dass er ein Praktikum bei Serlo auf jeden Fall an andere Schüler weiterempfehlen würde. :-)

Spring Academy 2016

Ninja Pause

Wie üblich, durften die Spielabende nicht fehlen - bei dieser Academy wurden sogar drei veranstaltet! Es wurde jede Menge Pizza gegessen, während die Spieler bei einer Runde TABU, Exploding Kittens oder BANG! gegeneinander kämpften. Sehr beliebt war wie immer auch die “Frisbee AG” - jeden Nachmittag gegen 15 Uhr war eine Runde “Ultimate” angesagt und auch die Unbegabtesten unter uns konnten nach ein paar Wochen gut werfen und fangen.

Was alle super fanden, war vor allem die Stimmung, die bei Serlo herrscht: eine tolle und angenehme Arbeitsatmosphäre, wodurch man nicht nur lehren und lernen konnte, sondern auch etwas Neues über sich selbst erfahren konnte. Die gute und intensive Betreuung durch das Team erlaubte es den Teilnehmern “Real Life”-Kompetenzen zu erlangen - gerade was Programme und Internetseiten angeht - die man sonst sehr schwer bekommt sowie Fähigkeiten kennenzulernen, von denen man vorher nichts wusste.

Wenn ihr interessiert an der SUMMER Academy 2016 seid, meldet euch bei info-de@serlo.org!

Serlo Team beim Pizzaessen

Noch mehr Übungsmöglichkeiten auf Serlo! Julia_Re - 24. März 2016


Um weitere Aufgaben-Varianten auf Serlo anzubieten, gibt es ab sofort Single-Choice Aufgaben. Diese bestehen aus einer Frage mit verschiedenen Antwortmöglichkeiten, von welchen nur eine richtig ist. Der User wählt im Gegensatz zur Variante Multiple-Choice nur eine Antwortmöglichkeit aus und erhält im nächsten Schritt die Auflösung, ob er richtig oder falsch lag. Somit können schnelle Verständnistests mit einem kurzen, direkten Feedback verknüpft werden. Bei Bedarf steht zusätzlich eine ausführliche Lösung zur Verfügung und die SchülerInnen entscheiden damit selbst, wieviel Zeit und Aufwand sie in das Verstehen einer Aufgabe investieren möchten.

Am finalen Design der Single-Choice-Aufgaben feilt momentan noch unsere Mathematik-Redaktion. An diesem Beispiel kann man sich aber schon einen Eindruck machen, wie wir die Aufgaben auf Serlo implementieren.

Beispiel einer Single-Choice Aufgabe:

Single Choice Screenshot

In Zukunft werden wir das interaktive Lernangebot auf Serlo mit Multiple-Choice-Aufgaben und weiteren Übungsmöglichkeiten, die eine aktive Eingabe der User verlangen, noch erweitern. Ihr könnt gespannt sein!

Release Ankündigung - Serlo ABC RebeccaB - 9. März 2016


Dass Kommunikationsfähigkeit, Sprachkompetenz und Lese- und Schreibvermögen eine notwendige Bedingung für gesellschaftliche Teilhabe und Integration sind, ist jedem von uns klar - und gerade aktuell stellt erfolgreiche Integration eine zentrale Herausforderung unserer Gesellschaft dar.

Im November letzten Jahres haben wir begonnen, den Bereich “Deutsch als Fremdsprache” auf Serlo aufzubauen - wichtigstes Anliegen war uns dabei, konkrete Bedarfe von Geflüchteten anzusprechen und zu erfüllen.

Wir freuen uns heute sehr unser durch das CHEST-Programm der EU-Kommision gefördertes Projekt “Serlo ABC” vorzustellen.

Serlo ABC Title pic

"Serlo ABC" ist eine Applikation, mit der sich Flüchtlinge intuitiv und selbständig in der lateinischen Schrift alphabetisieren können und gleichzeitig sprachliche Handlungskompetenzen erwerben. Serlo ABC wird primär für die Nutzung mit Smartphones entwickelt, da diese auch von unalphabetisierten Flüchtlingen verwendet werden und eine entsprechende Medienkompetenz vorausgesetzt werden kann. So wendet sich Serlo ABC einerseits an die Flüchtlinge selbst, die im Selbststudium lernen können - andererseits kann es auch ergänzend zum regulären Unterricht verwendet werden.

Der erste Prototyp der Applikation wird von uns innerhalb der nächsten drei Monaten veröffentlicht.

Für die Weiterentwicklung des Projekts suchen wir noch dringend Softwareentwickler, die sich für Serlo ABC engagieren wollen: https://goo.gl/FaH02u.

Serlo ABC Mockup 1.1

Serlo ABC Mockup 1.2

Serlo ABC Mockup 1.3

Serlo ABC Mockup 3

Serlo ABC Mockup 4

Serlo ABC Mockup 5

Serlo fusioniert mit Mathe für Nicht-Freaks Julia_Re - 2. Februar 2016


MfNF Logo

Es gibt gute Neuigkeiten: Wir haben uns mit Mathe für Nicht-Freaks (MfNF) zusammengeschlossen! MfNF ist eine von ehrenamtlichen AutorInnen erstellte, freie und digitale Lehrbuchreihe auf Wikibooks, einer Schwesterplattform der Wikipedia. Der Unterschied zu Serlo besteht vor allem in der Zielgruppe: Während sich Serlo an SchülerInnen der Sekundarstufe richtet, bietet MfNF einfach verständliche Mathematik-Erklärungen für StudienanfängerInnen an. Dabei brechen sie das klassische Definition-Satz-Beweis Schema auf und nehmen sich mehr Raum für ausführliche Erklärungen, kluge Metaphern und durchdachte Didaktik.

Mathe für Nicht-Freaks hat mit 900.000 Seitenaufrufen pro Jahr bereits eine breite NutzerInnenbasis an den Universitäten und viele Fans, wie es z.B. an dem Kommentar

“Ich bedanke mich herzlichst für diese Reihe. Studienmäßig ist mein A** gerettet”

unschwer zu erkennen ist. Im Mai vergangenen Jahres hat die erfolgreiche Initiative sogar den Wettbewerb „Die Hochschule, die Zukunft und Du!“ des deutschen Stifterverbandes gewonnen. Seit diesem Jahr sind Mathe für Nicht-Freaks und Serlo nun unter dem gemeinsamen institutionellen Dach der “Gesellschaft für freie Bildung e. V.” vereint und können vieles gemeinsam nutzen und gestalten, was zuvor doppelte Arbeit gekostet hat: interne Veranstaltungen, Kommunikationstools, Marketing, Vereinsverwaltung, Buchhaltung, Fundraising, Personalverwaltung und mehr. Wir von Serlo freuen uns deshalb sehr das Team von Mathe für Nicht-Freaks bei uns im Boot zu haben und über das zusätzliche didaktische Talent, das wir nun an unserer Seite haben.

Macht mit!

Ehrenamtliche Verfasser neuer Artikel werden bei MfNF mit offenen Armen empfangen. Ein Engagement als neuer Autor lohnt sich besonders deshalb, da ein erfahrenes Team diesen betreut und Feedback zu den erstellten Inhalten gibt. Damit kann der Neuzugang seine didaktischen Fähigkeiten laufend verbessern und sich auf eine intensivere Art und Weise mit dem jeweiligen Mathematik-Thema auseinandersetzen.

Für das Jahr 2016 hat sich MfNF auch schon einiges vorgenommen, denn sie wollen

"[...] bis Wintersemester 2017/18 in den Augen der Studenten die beste Lehrbuchreihe für das erste Semester zu werden (für die Fächer Analysis 1 und Lineare Algebra 1).”

Seid mit dabei! Schreibt dazu einfach eine E-Mail an fragen@kulla.me

Qualitätsinitiative auf Serlo Simon - 23. Januar 2016


Auf unserer Klausurtagung im vergangenen Dezember haben wir beschlossen uns 2016 im Rahmen einer "Qualitätsinitiative" voll auf das Fach Mathematik zu konzentrieren. Mit Mathematik eine begeisternde und anerkannte Lernhilfe zu bieten, ist für uns die entscheidende Voraussetzung für die Erweiterung von Serlo um weitere Fächer und Sprachen. Die exzellenten Mathematikinhalte sollen als Maßstab für die AutorInnen dienen und unsere Kommunikation nach außen verbessern.

In den letzten Monaten haben wir für diese Qualitätsinitiative 17 Kriterien definiert, wie wir uns Qualität vorstellen und welche Lernerfahrung wir unseren NutzerInnen bieten wollen. Diese Kriterien zumindest in Teilbereichen von Serlo zu erfüllen, ist unser Ziel für 2016.

17 Kriterien für exzellente Inhalte

  • Einfache Sprache und Grammatik
  • Kleinteiligkeit
  • Verweis auf relevantes Grundwissen
  • Multimedialität
  • Didaktische Fundierung
  • Kompetenzorientierung
  • Konsequente Veranschaulichung theoretischer Inhalte durch Grafiken und Appletts
  • Beispielaufgaben bei jeder Erklärung
  • Interessante und praxisrelevante Beispiele und Aufgaben
  • Ausführliche Musterlösungen und Feedback zu populären Fehlern
  • Interaktion mit den NutzerInnen beim Lösen von Aufgaben
  • Interdisziplinarität
  • Lernstandserhebung und -anzeige für die NutzerInnen
  • Möglichkeit zur Personalisierung von Teilen des Lernangebots
  • Einsatz von Lernspielen
  • Kombination mit offline-Komponenten (Blended Learning)
  • Möglichkeit zur Zusammenarbeit und gegenseitigen Unterstützung der NutzerInnen

Redaktionssitzung

Redaktionssitzung

Umsetzung

In aller Kürze umfasst die Umsetzung 1) redaktionelle Arbeit, 2) Weiterentwicklung der Qualitätsrichtlinien und der Qualitätssicherungsprozesse 3) Aufbau der AutorInnen-Community 4) Entwicklung und Implementierung interaktiver Aufgabenformate und 5) Entwicklung und Implementierung von Lernstandserhebung und -anzeige für die NutzerInnen.

Die Redaktion von Serlo tagt an vier Terminen pro Woche und auch die zwei Serlo Academies werden dieses Jahr voll auf die Qualitätsinitiative ausgerichtet.

Ergebnisse

Die sichtbaren Ergebnisse der Qualitätsinitiative sind

Auf diesen Seiten gibt es schon einiges zu sehen und es wird noch mehr kommen im Laufe des Jahres.

Hilf mit!

Wir freuen uns immer sehr über Unterstützung in der Redaktion, bei der Softwareentwicklung und beim Netzwerkaufbau - z.B. als TeilnehmerIn auf unserer Spring academy 2016. Näheres findest du unter serlo.org/mitmachen.

Redaktionssitzung

Serlo CTO Aeneas unterstützt die Mathe-Redaktion