2 CH2O + O2  2 CH2O22\ CH_2O\ +\ O_2\ \longrightarrow\ 2\ CH_2O_2

Für diese Aufgabe benötigst Du folgendes Grundwissen: RedOx-Reaktionen


Bestimme zunächst die Oxidationszahlen.
Überlege dir danach welche Teilreaktionen es gibt und bei welcher es sich um die Reduktion beziehungsweise Oxidation handelt.
Um die Teilgleichungen vollständig aufzustellen musst du folgende Schritte beachten.
  1. Elektronen aufschreiben
  2. Ladungsausgleich
  3. Stoffausgleich
Bestimmen der Oxidationszahlen.
Betrachtung der Oxidationszahlen auf Edukt- und Produktseite der jeweils zusammengehörenden Atome.

Oxidation

Vergrößert sich die Oxidationszahl des Atoms so handelt es sich um die
Oxidation.
Die Oxidationszahl des Kohlenstoffatoms vergrößert sich von +II auf +IV. Es werden also 2 e2\ e^- pro Kohlenstoffatom abgegeben. Da es zwei Kohlenstoffatome gibt werden insgesamt 4 e4\ e^- abgegeben. Abgegebene Elektronen werden auf die rechte Seite der Reaktionsgleichung geschrieben.
Der nächste Schritt ist der Ladungsausgleich, da auf beiden Seiten der Reaktionsgleichung die gleiche Anzahl an Ladungen vorkommen muss.
In diesem Fall muss nicht ausgeglichen werden.
Zuletzt muss überprüft werden ob ein Stoffausgleich nötig ist. Denn auf beiden Seiten der Reaktionsgleichung muss dieselbe Anzahl an Atomen stehen. Für den Stoffausgleich werden Wassermoleküle verwendet. Hier ist kein Stoffausgleich nötig.

Reduktion

Verkleinert sich die Oxidationszahl des Atoms so handelt es sich um die Reduktion.
Die Oxidationszahl der Sauerstoffatome verkleinert sich von 0 auf -II. Es werden also 2 e2\ e^- pro Sauerstoffatom abgegeben. Da es zwei Sauerstoffatome gibt werden insgesamt 4 e4\ e^- abgegeben.. Aufgenommene Elektronen werden auf die linke Seite der Reaktionsgleichung geschrieben.
Der nächste Schritt ist der Ladungsausgleich, da auf beiden Seiten der Reaktionsgleichung die gleiche Anzahl an Ladungen vorkommen muss.
In diesem Fall ist die Gleichung bereits ausgeglichen.
Zuletzt muss überprüft werden ob ein Stoffausgleich nötig ist. Denn auf beiden Seiten der Reaktionsgleichung muss dieselbe Anzahl an Atomen stehen. Der Stoffausgleich findet mit Wassermolekülen statt. Hier ist kein Stoffausgleich nötig.