Katalysatoren beschleunigen oder ermöglichen chemische Reaktionen und werden verbreitet in der Industrie , aber auch in modernen Autos benutzt, um den Ausstoß von Kohlemonooxid zu verhindern.

Eigenschaften

Katalysatoren haben drei Charakteristiken:

  1. Katalysatoren beschleunigen eine Reaktion.
  2. Katalysatoren verringern die benötigte Aktivierungsenergie.
  • Katalysatoren gehen unverändert aus der Reaktion herraus.

Energiediagramm einer Reaktion

Trotzdem nimmt der Katalysator an der Reaktion teil, aber am Ende der Reaktion ist dieser unverändert. Somit kann ein Katalysator mehrere male verwenden.

Beispiele von Katalysatoren

Asche auf Zucker kann die Verbrennung von Zucker verursachen wenn es angezündet wird. So überspringt das Zucker das Schmelzen, wie es bei Erwärmen von Zucker ohne Asche zu erwarten wäre, und geht sofort in die Gasphase über.

Links: Zucker karamellisiert | Rechts: Zuckerwürfel mit Asche verbrennt

Enzyme sind Biokatalysatoren. Sie werden auch bei der Verdauung benutzt, um die Moleküle der Nahrung aufzuspalten und somit zu verdauuen. Amylase zum Beispiel spaltet Amylose, ein Bestandteil von Stärke.

Eine Enzym


Quellen:

Abb 1: verändert übernommen von Wikipedia

Abb 2-3: Wikipedia

Kommentieren Kommentare