Checkliste

Bevor wir unten ins Detail gehen, findest du hier eine kurze Übersicht, was beim Schreiben von Aufgabenstellungen beachtet werden soll:

allgemeine Richtlinien

  • Der Lernende wird aktiv mit der "Du-/Befehlsform" angesprochen. Für allgemeine Erklärungen wird die "Man-Form" verwendet.
  • Formeln im Fließtext nur bei Notwendigkeit benutzen z.B. Brüchen.

Richtlinien zum Aufbau

  • Der Arbeitsauftrag ist veständlich und präzise mit Operatoren formuliert.
  • Der Aufgabentyp ist sinnvoll gewählt: Einzel-, Blockformat oder Aufgabengruppe.
  • Falls sinnvoll, werden interaktive Antwortmöglichkeiten (Single- / Multiple-Choice) angeboten.
  • Single- und Multiple-Choice Aufgaben haben "sinnvolle" falsche Antwort-Möglichkeiten und auch immer eine vollständige Lösung!
    Wie das aussehen soll, erfährst du in den Richtlinien fur Aufgabenlösungen. Es ist insbesondere nicht ausreichend nur die Feedbackfunktion zu nutzen.

Neue Aufgabe erstellen, speichern, weiterbearbeiten

Um überhaupt redaktionelle Arbeit anhand von Kursen leisten zu können, ist es wichtig zu verstehen, wie man mit bzw. an diesen arbeitet. Die technische Anleitung gibt dir dafür ein detailliertes "How-to" an die Hand.

Neue Aufgabe einbinden

Erfahre wie du Aufgaben in Artikeln oder Kurse einbindest. Das ist nicht relevant, wenn du Aufgaben im Aufgabenorder erstellst.

Anleitung: Aufgaben einbinden

Inhalt

Jede Aufgabenstellung besteht aus den obligatorischen Bestandteilen und einem oder mehreren der weiteren Bestandteile.

  • Entscheide dich zuerst für den Inhalt der Aufgabe.
  • Entscheide dich anschließend für das Format der Aufgabe.

Arbeitsauftrag (obligatorisch)

  • Formuliere eine Aufgabenstellung in der Du-Form/Befehlsform.
  • Wähle eine passende Aufgabenschwierigkeit und einen zugehörigen Operator (siehe unten).

Hier ein paar Beispiele als Insperation.

Beispiel Reproduzieren

Beispiel Analysieren

Beispiel Erfahrungsaufgabe

Beispiel Vertiefungsaufgabe

Beispiel Aktionsaufgabe

Operatoren

Damit die Lernenden eine Frage eindeutig beantworten können, müssen mehrere Dinge geklärt werden:

"Was müssen sie wie machen, und wie viel davon?"

Einheitliche Operatoren helfen dabei, den Umfang der Frage genauer festzulegen.

Was?

"Nenne Varianten...", "Beschreibe das Aussehen...", "Erkläre den Zusammenhang..."

Wie?

"...mithilfe von...", "...anhand einer..."

Wie viel?

"...in vier Stichpunkten...", "...neun Teile..."

Wichtige Operatoren:

  • "Nenne": Simple Aufzählung von Fakten oder Fachwörtern.
  • "Beschreibe": Kurze oberflächliche Beschreibung, keine Zusammenhänge.
  • "Erkläre" , "Erläutere": Vollständige Erklärung mitsamt aller Zusammenhänge.
  • "Berechne": Berechnung des entsprechenden Ergebnisses.
  • "Vergleiche" Ausführlicher Vergleich von Zusammenhängen und Unterschieden.
  • "Skizziere": Aufs Wesentliche reduzierte, grafische oder verbale Darstellung von Sachverhalten, Strukturen oder Ergebnissen.

Aufgabentyp (mindestens einer der Bestandteile ist obligatorisch)

Entscheide dich für eins der drei Aufgabenformate:

  • Einzelaufgabe (Textaufgabe)
  • Blockaufgabe (Textaufgabe)
  • Aufgabengruppe (Textaufgabengruppe)

In der Richtlinie zu Inhalte erstellen, speichern, weiterbearbeiten und reviewen findest du wie man diese Aufgabentypen erstellt.

Einzelaufgabe

Es wird genau eine Frage gestellt, auf die eine Lösung gefunden werden soll.

Blockaufgabe

Es werden mehrere Teilfragen gestellt, die aufeinander aufbauen. Die Lösung aller Teilaufgaben werden am Ende in einem Spoiler angegeben.

Aufgabengruppe

Es werden mehrere Fragen gestellt, mit je einer Lösung.

Beispiel Einzelaufgabe

Beispiel Blockaufgabe

Beispiel Aufgabengruppe

Interaktive Aufgaben (optional)

Um eine Aufgabe interaktiv zu gestalten, gibt es drei Möglichkeiten:

  • Single-Choice
  • Multiple-Choice
  • Freie Eingabe in ein Textfeld

In der Richtlinie zu Inhalte erstellen, speichern, weiterbearbeiten und reviewen findest du wie man interaktive Aufgaben erstellt.

Beispiel Multiple-Choice

Beispiel Eingabe

Formatierungen

Für ein einheitliches äußeres Bild von Serlo und aus Gründen der Suchmaschinen-Optimierung gibt es einige Formatierungsvorschriften auf der gesamten Serlo-Seite. Die Formatierungsvorschriften für Aufgabenstellungen siehst du im Folgenden kurz zusammengefasst.

Überschriften
  • Benutze keine Überschriften in Aufgaben
Hervorhebungen
  • Verlinke keine Inhalte im Arbeitsauftrag

  • Fettgedruckt werden die wichtigsten Begriffe der Aufgabe. Mit fettgedruckten Begriffen zeigen wir Suchmaschinen, dass sie bei diesem Artikel richtig sind.

    Beispiel: Die Nullstelle folgender Funktion werden gesucht ...

  • Kursiv können alle "metawichtigen" Begriffe geschrieben werden. Beispiel: Der Scheitelpunkt soll mit der Methode Bestimmung mit der Ableitung berechnet werden

  • Satzzeichen werden außerhalb der Formatierungsumgebungen gesetzt.

Formeln im Text

Hier sollen aus didaktischen Gründen die Formeln im Text nur bei Notwendigkeit z.B. Brüchen angewendet werden.

Platzierung von Grafiken
  • Setze Grafiken an den linken Rand, wenn sie das wichtige Element sind und der Text nur das Bild beschreibt oder erklärt.

  • Setze Grafiken an den rechten Rand, wenn die Bilder den Text unterstützen und zur Veranschaulichung dienen.

  • Setze Grafiken über die ganze Breite, wenn diese eine zentrale Rolle spielt.

Ausnahme Angewandte Nachhaltigkeit: Bilder und Grafiken werden mit "Abb.1:", "Abb.2:", etc. durchnummeriert und mit einer kurzen Beschreibung oder Erklärung versehen. Die Nummer samt Beschreibung wird kursiv unter oder neben das Bild geschrieben.

Tabellen

Für Tabellen (z.B. Wertetabellen), benutze die Markdown Funktionen

Kommentieren Kommentare

Zu article Aufgabenstellung:
Renate 2018-07-31 17:48:28
Zum Abschnitt "Blockaufgabe":

Der Satz "Es soll nur eine Lösung angegeben werden" ist meinem Empfinden nach missverständlich:

Man könnte denken,
- dass nur eine der Teilaufgaben gelöst werden soll
- oder dass bei mehreren möglichen Ergebnissen nur eines angegeben werden soll,
- oder dass nur ein Lösungsweg genannt werden soll.

Natürlich sind all diese Ideen wohl abwegig, aber ich könnte mir denken, dass jemand, der den Satz liest, und nicht mit der Problematik der Blockaufgaben vertraut ist, nichts damit anfangen kann.

Gemeint ist nämlich wohl - vermute ich - , dass seitens Serlo aus technischen Gründen nur ein GEMEINSAMER Lösungsspoiler für alle Teilaufgaben zur Verfügung gestellt wird, das heißt, dass man nur eine (Serlo-)Lösung schreibt, in der man dann nacheinander ALLE Teilaufgaben löst.

Gruß
Renate
Flora_Jana 2018-09-06 14:51:06
Liebe Renate,
Danke für die Anmerkung! Ich habe den Satz angepasst.
Liebe Grüße,
Flora
Antwort abschicken