Jetzt bist du dran!

Julien hat sich seinen Traum erfüllt und ist sportlicher geworden. Es ist nun Zeit für dich, die WOOP-Methode auch zu nutzen. Erstelle einen Wunschzettel, wie er dir im Anwendungsbeispiel vorgestellt wurde.

Überlege dafür zunächst, welchen %%\color{#ff6600}{\text{Traum}}%% du verwirklichen möchtest bzw. welches %%\color{#ff6600}{\text{Ziel}}%% du schon lange erreichen wolltest.

Stell dir vor, wie es wäre, wenn sich dieser Traum (das %%\color{#660099}{\text{schönstes Ergebnis}}%%) erfüllt und schreibe beides auf deinen Wunschzettel.

In der nächsten Phase, geht es um %%\color{#cc0000}{\text{Hindernisse}}%%, die dir bei deinem Vorhaben im Weg stehen könnten. Schreibe sie auf und notiere dir mögliche Strategien, um diese Hindernisse zu umgehen.

Dein Wunschzettel ist jetzt schon fast fertig. Es fehlt nur noch ein konkreter %%\color{#006400}{\text{Plan}}%%, mit dem du dann dein Ziel sicher erreichen wirst.

WOOP Wunschzettel

Wenn alles fertig aufgeschrieben ist, solltest du den Zettel irgendwo aufhängen, wo du ihn täglich siehst. Schau auch gerne mal bei unserem Artikel "WOOP-Methode" vorbei. Hier werden dir noch mal alle Kernaussagen auf einem Blick zusammengefasst.

Kommentieren Kommentare