Dateiformate

Pixelgrafiken haben zahlreiche verschiedene Dateiformate unter welchen sie abgespeichert werden können. Dabei bieten die jeweiligen Dateiformate verschiedene Vor- und Nachteile und eignen sich so unterschiedlich gut für verschiedene Möglichkeiten.

Klicke auf die verschiedenen Dateinamen, um mehr über ihre Vor- beziehungsweise Nachteile zu erfahren.

JPEG

JPEG bietet beim Speichern alle Farben, ist aber nicht verlustfrei. Die Bilder werden stark komprimiert (verkleinert), um Speicherplatz zu sparen. Als JPEG gespeicherte Bilder sind dennoch meistens größer als GIF gespeicherte Bilder, auf Grund der vielen Farben die zur Auswahl stehen

BMP

BMP oder auch Bitmap ist wohl eins der ältesten Dateiformate. Speicherst du in diesem Format, wird dein Bild verlustfrei gespeichert, das heißt dein Bild wird nicht komprimiert um Speicherplatz zu sparen. BMP gespeicherte Bilder benötigen also viel Speicherplatz. Außerdem stehen dir bei BMP alle Farben zur Verfügung.

GIF

GIF wird verlustfrei gespeichert, dass heißt dein Bild kann immer wieder neu gespeichert werden, ohne dass die Qualität schlechter wird. GIF benötigt dennoch nicht viel Speicherplatz, da es von vornhinein nur das Speichern von 256 Farben zulässt, was dem normalen Anwender aber normalerweise vollkommen ausreicht. GIF gespeicherte Bilder können außerdem kleine Animationen darstellen.

PNG

PNG ist eines der neueren Formate. PNG unterstützt sehr viele Farben und Bilder können zusätzlich mit einem transparenten Hintergrund gespeichert werden. Letzters macht PNG für sehr viele Anwendungen in der digitalen Fotobearbeitung sehr interessant.

TIFF

TIFF gespeicherte Bilder sind vorallem für den professionellen Druck sehr interessant. Die Bilder werden in einer sehr hohen Auflösung gespeichert und unterstützen verschiedene Farbmodelle.

Kommentieren Kommentare