Test, Bild aus Assets per Injection:

Titel

ddd ~~dd~~

Tabelle

d

d

d

Der Titel schlechthin H1

Arithmetik und Rechnen H2

Veni, vidi, vici.

Grundrechenarten H3

Serlo ist toll!

Additionsübungen H4

Funktioniert ganz einfach.

Subtraktionsübungen H4

Anschließend notiert man in den Zähler, also über den Bruchstrich, die Dezimalzahl ohne Komma.

Das folgende Beispiel verdeutlicht die Methode:

Beispiel

a) Schreibe die Dezimalzahl 5,086 als Bruch

  • Anzahl der Nachkommastellen: %%3%%, also kommt eine %%1000%% in den Nenner.
  • Ohne Komma heißt die Zahl 5086. Diese kommt in den Zähler.

code test und noch ein `code-test und noch ein code test

<a>test</a>
function foo() {
  var bar = 'bar';
  return bar;
}

Tabelle Test

Überschrift 1

Überschrift 2

Überschrift 3

Rich Text [Editing]()

b

c

d

e

f

Gif Test

Schaukel

Dieser Artikel dient zum Testen von Formatierungen, Applets etc.

Geogebra File: https://assets.serlo.org/legacy/9031_OR1EySnu8E.xml

Geogebra File: https://assets.serlo.org/legacy/9029_zrIXRNO6FO.xml

Geogebra File: https://assets.serlo.org/legacy/9013_yV6ERwx4nK.xml

Geogebra File: https://assets.serlo.org/legacy/9011_bQgTw3soJH.xml

Geogebra File: https://assets.serlo.org/legacy/8987_iMj8YoyteN.xml

Linktests:

quadratische Funktion

Multiple-Choice "Test"-Test

Es ist eine Stoppuhr eingebaut, die in dieser Version aber ausgeschaltet ist.

Geogebra File: https://assets.serlo.org/legacy/9353_5i902AZfyn.xml


Geogebra File: https://assets.serlo.org/legacy/9263_oJFLHXPKV6.xml

Test Geradengleichung analytische Geometrie

 

Geogebra File: https://assets.serlo.org/legacy/1972_6NXx6721jn.xml

Zahlen, in denen ein Komma vorkommt, werden als Dezimalzahlen bezeichnet. Dabei werden die Stellen hinter dem Komma als Dezimalstellen bezeichnet, wobei die erste Nachkommastelle für Zehntel, die zweite für Hundertstel, die dritte für Tausendstel usw. steht.

Eine Dezimalzahl kann folgende Formen haben

Art der Dezimalzahl

Beispiel

endlich

3,75

periodisch

%%2,33333333….=2,\overline3%%

oberspoiler  

hier steht was und ein spoiler

///unterspoiler

hier steht auch wieder was

///

Umwandeln einer Dezimalzahl in einen Bruch

Endliche Dezimalzahl

Dezimalzahl

1,25

Schreiben der Dezimalzahl als  %%\frac{"Dezimalzahl\;ohne\;Komma"}{10^{Anzahl\;der\;Nachkommastellen}}%%

%%\frac{125}{10^2}=\frac{125}{100}%%

Kürzen des erhaltenen Bruchs  Artikel zum Thema

Bruch

%%\frac54%%

Periodische Dezimalzahl

Dezimalzahl

%%3,\overline{45}%%

Schreiben der Dezimalzahl als  %%Zahl\;vor\;dem\;Komma+\frac{Zahl\;unter\;dem\;Periodenbalken}{99…9\;(Anzahl\;der\;9er\;=\;Länge\;der\;Zahl\;im\;Zähler)}%%

%%3+\frac{45}{99}%%

Zusammenfassen des Terms

%%\frac{297}{99}+\frac{45}{99}=\frac{342}{99}%%

Falls möglich, kürzen (in diesem Fall nicht möglich

Bruch

%%\frac{342}{99}%%

Umwandeln eines Bruchs in eine Dezimalzahl

Bruch

%%\frac78%%

Erweitern des Bruchs mit einer ganzen Zahl, so dass im Nenner eine Zehnerpotenz (10, 100, 1000, usw.) steht. 

In diesem Fall bietet sich z.B. die Zahl 125 an.


%%\frac{7\cdot125}{8\cdot125}=\frac{875}{1000}%%

Verschieben des Kommas im Zahl um so viele Stellen nach links, wie die Zehnerpotenz im Nenner Nullen besitzt (in diesem Fall 3).

Dezimalzahl

%%0,875%%

Sonderfall: 9, 99, 999, usw. im Nenner

Bruch

%%\frac{13}9%%

ggf. Umwandeln des Bruchs in einen gemischten Bruch

%%1\frac49=1+\frac49%%

%%\frac49\;%% lässt sich schreiben als  %%0,\overline4%%

%%1+0,\overline4=1,\overline4%%

Dezimalzahl

%%1,\overline4%%

Test: Einfügen von externen Bildern bei Geogebra funktioniert prima

Geogebra File: https://assets.serlo.org/legacy/3175_L9Jx7KYivi.xml

TEST wegen technischem Problem

Exercise 3409 not found

Test Sinusfunktion

Geogebra File: https://assets.serlo.org/legacy/4196_rVSB8n2Dy9.xml

Entwurf Wiki-Richtlinien

Übersicht

Vorerst ist wichtig 

… (Anrede?)

Bestandteile eines Serlo-Wiki-Artikels

Verfassen des Artikels

… 

Formeln, Graphiken, Applets, Videos

Vorerst ist wichtig

Die zentrale Frage, die du dir als Autor stellen solltest, lautet: 

"Was interessiert die meisten Schüler, die eine Lösung nicht verstehen und deshalb diesen Artikel besuchen?"

 

Ein Schüler ruft einen Serlo-Wiki-Artikel auf

  • weil er einem Link in einer Serlo-Aufgabenlösung gefolgt ist

  • weil er etwas, was er in der Schule nicht verstanden oder wieder vergessen hat, in das "Suche"-Feld von Serlo eingegeben hat und durch die Serlo-Suchfunktion dorthin geführt wurde

  • seltener: weil er im Serlo-Lexikon den betreffenden Artikel aufgerufen hat. 

Daher solltest du dir zu Beginn klar machen:

  • Serlo-Wiki-Artikel sind Lexikon-Artikel und keine Unterrichtsstunden.

  • Sie sollen schnell und kompakt die relevanten Begriffe und Techniken aufzeigen und im wesentlichen all das enthalten, was auf Schulniveau und zum Lösen der Aufgaben wichtig ist. 

  • Aber sie brauchen keinen didaktisch aufbereiteten Einstieg, Spannungsbogen oder ähnliches. 

  • Und sie beschreiben im Gegensatz zu Wikipedia-Artikeln z. B. im Regelfall auch keine historischen Hintergründe oder komplizierten Herleitungen.

  • Wichtig ist, dass der Schüler in dem betreffenden Artikel das findet, was er braucht. 

  • Prüfe zunächst, ob es zu dem Thema, über das du schreiben willst, nicht bereits einen (oder mehrere) Artikel auf Serlo gibt. Etliche verschiedene Artikel zum gleichen (Ober-)Thema, bei denen nicht von vornherein ersichtlich ist, welches Bruchstück des Stoffes wo steht, machen die Sache extrem unübersichtlich. 

  • Wenn es bereits einen Artikel gibt, prüfe, ob du ihn vielleicht geeignet ergänzen kannst. Wenn du dabei einen neuen Begriff einführst, trage ihn in die Weiterleitungen des Artikels ein (zu den Weiterleitungen siehe unten). Dann findet die Serlo-Suchfunktion diesen Artikel, wenn später ein Schüler nach diesem Begriff sucht. 

  • Wenn der Artikel dadurch überdimensional groß werden würde, überlege dir eine sinnvoll Ausgliederung deines Unterthemas (und einen aussagekräftigen Titel für deinen Artikel) - siehe dazu auch unten Abschnitt "Artikelgröße". 

 

Anrede

In den Serlo-Wiki-Artikeln reden wir - anders als in den Serlo-Aufgaben und Aufgabenlösungen -  unsere Leser allgemein indirekt mit "man" an:

"Um den Definitionsbereich einer Funktion zu bestimmen, muss man prüfen, welche x-Werte eingesetzt werden dürfen."

 

 

Bestandteile eines Serlo-Wiki-Artikels

Wenn du das Eingabe-Fenster für das Erstellen eines neuen Wiki-Artikels aufgerufen hast, hast du vor dir

  • einen Kopf-Teil mit den Zeilen für Titel, Fach, Kategorie, Sprache und die Weiterleitungen

  • ein etwas größeres Feld für die Zusammenfassung

  • ein noch größeres Feld für den Inhalts-Teil. 

 

Zu den einzelnen Bestandteilen: 

 

Titel

In die Zeile "Titel" gibst du die Überschrift ein, unter der der Artikel später auf Serlo erscheinen soll.

Wenn es für den betreffenden mathematischen Gegenstand mehrere Bezeichnungen gibt, sollte hier möglichst der gebräuchlichste der in Frage kommenden Begriffe stehen. (Die anderen Bezeichnungsweisen solltest du dann aber im Artikel erwähnen und in die Weiterleitungen (siehe unten) eintragen.)

 

Formal beachte bitte folgendes: 

  • Wenn möglich steht der Titel immer im Singular (z. B. "Funktion" und nicht "Funktionen); der Plural (hier also "Funktionen") muss dann aber in die Weiterleitungen eingetragen werden.

  • Beginne den Titel immer mit einem Großbuchstaben.

  • Der Titel darf keine Sonderzeichen enthalten (insbesondere z. B. nicht "." oder "/" o. ä.).

 

Fach, Kategorie und Sprache

Fach und Sprache sind voreingestellt auf "math" bzw. "German".

Die Kategorie ist aus den im Drop-down-Menü angebotenen Möglichkeiten auszuwählen.

Solltest du der Meinung sein, dass dein Artikel zu mehreren der angebotenen Kategorien gehört, musst du dich für eine der Kategorien entscheiden. Eine mehrfache Einordnung eines Artikels ist nicht möglich (und ein mehrfaches Anlegen desselben Artikels nicht sinnvoll und nicht erwünscht). (Man kann jedoch die gewählte Kategorie ohne Probleme nachträglich ändern.) 

 

Weiterleitungen

In den Weiterleitungen eines Artikels stehen Begriffe oder Stichworte, für die die Serlo-Suchfunktion später den Artikel finden soll, wenn der Nutzer nicht exakt den Titel des Artikels, sondern eines dieser Stichworte in das "Suche"-Feld von Serlo eingibt. 

In die Weiterleitungen schreibe daher bitte

  • Begriffe, die in dem Artikel erklärt werden und keinen eigenen Artikel haben

  • Synonyme für den Titel oder wichtige Begriffe des Artikels ("differenzieren" statt "ableiten", "radizieren" statt "Wurzel ziehen" o. ä.)(Bitte denke dann aber daran, die Synonyme im Artikel auch wirklich als Synonyme zu erwähnen). 

  • ggf. den Plural des (im Singular stehenden) Titels

  • weit verbreitete fehlerhafte Schreibweisen von Begriffen des Artikels (z. B. "Terassenpunkt" statt "Terrassenpunkt")

  • Abkürzungen (z. B. "g", "kg", "t" im Artikel "Gewichtseinheiten")

  

Zusammenfassung

Die Zusammenfassung soll dem Schüler das Wichtigste "auf einen Blick" präsentieren.

Inhalt

Im Inhalt steht die genauere Beschreibung des mathematischen Gegenstandes. 

 

Verfassen des Artikels

Sei dir stets darüber klar, dass Wiki-Artikel für Schülergeschrieben werden. Wenn du über ein Stoffgebiet aus der 5. Klasse schreibst, muss deine Erklärung ein Zehnjähriger verstehen können. Auf der anderen Seite soll aber das, was du schreibst, auch für den Oberstufen-Schüler, der nur etwas nachschauen will, noch richtig sein. 

Beides - mathematische Korrektheit einerseits und einfache Darstellung andererseits - gemeinsam zu erreichen wird nicht immer leicht sein. Deshalb hier ein paar nützliche Tipps: 

 

Aufbau des Artikels

  • Gehe stets vom Einfachen zum Schwierigen, nicht umgekehrt. Das gilt insbesondere dann, wenn ein Thema in verschiedenen Klassenstufen unterschiedlich behandelt wird. Ein Schüler wird vermutlich mit dem Lesen aufhören, wenn der Artikel für ihn unverständlich wird. Deshalb: erst die 5.-Klass-Version, dann die 8. Klass-Methode, zuletzt die Oberstufenvariante, nicht anders herum. 
    Aber: Nimm bitte nie explizit Bezug auf Klassen, Schularten o. ä.; denn was in einem Bundesland in der 8. Klasse behandelt wird, wird in einem anderen vielleicht in der 7. oder 9. Klasse besprochen. Außerdem können sich Lehrpläne ändern.

  • Verzichte auf lange Herleitungen und Beweise, soweit sie nicht zwingend schulrelevant sind,

und wenn du sie dennoch bringen willst, "verpacke" sie in Spoiler.

Wie das geht, erfährst du hier (Link setzen).

Was ist ein Spoiler?

Das, was du hier siehst, ist ein Spoiler: ein (beschrifteter) Unterpunkt, den der Leser aufklappen kann, aber nicht muss, und in dem man weniger wichtige Teile, Zusatzinformationen oder ähnliches "verstecken" kann.

  • Erläutere auch alternative Lösungswege, wenn es für ein Problem mehrere Herangehensweisen gibt, die alle in der Schule verwendet werden.
    Verwende auch hier Spoiler, wenn die Artikel sonst zu lang und unübersichtlich werden würden. 

  • Gliedere deinen Artikel durch sinnvolle und aussagekräftige Überschriften.
    Bitte verwende dazu die von Serlo vorgesehenen Überschriftenformatierungen (Link setzen)
    Wir bitten dich jedoch, diese Überschriftenformatierungen nur für wirkliche Überschriften zu verwenden und nicht zum bloßen Hervorheben von Text, Wörtern, Satzteilen o. ä. zu missbrauchen. Vielleicht wird es später einmal möglich sein, aus den Überschriften ein Inhaltsverzeichnis für den Artikel (automatisch) erstellen zu lassen, und dann würden deine "Überschriften" keinen Sinn mehr machen.
    Für Hervorhebungen stehen dir die in Serlo vorgesehenen Farben (Link setzen) und der Fettdruck zur Verfügung. 

 

Artikelgröße

Tendenziell gilt es, die Artikel eher kompakt zu halten und Unterthemen in eigene Artikel auszulagern. Wichtig ist dabei, dass sowohl von dem allgemeinen Artikel zum Unterthema als auch umgekehrt eine Verlinkung besteht:

z.B. im Artikel 

%%\rightarrow\;%%

Hier wurden die Umformungen von einer Ebenendarstellung in eine andere unter dem Punkt "Umformungen" als Linkliste aufgeführt. 

Eine andere mögliche Aufteilung ist die Trennung zwischen Begriffsklärung und Rechenvorgang:

z.B. im Artikel

Asymptote

Dieser Artikel hilft demjenigen, der nicht weiß, was ein Asymptote ist, und verlinkt zur Berechnung.

Asymptote berechnen

Der Begriff "Asymptote" selbst wird nur verlinkt und kann so vorausgesetzt werden.

Was passiert eigentlich, wenn Inlineformeln am Ende der Zeile sind und umbrechen müssen? %%(5+2+3+4+5+6+4+13+2+45+8+9+2+0+4+2+3+4+5+6+7+1+2+3+4+5+6+7+8+5+0+2+4+5+7)\cdot 0 = 0%%

Kommentieren Kommentare