Die drei Söhne des verstorbenes Piratenkäptn's erben seine 17 Golddukaten. Im Testament heißt es: ”Mein erstgeborener Sohn soll die Hälfte der Dukaten, mein zweitgeborener ein Drittel und mein jüngster ein Neuntel der Dukaten bekommen. Kein Dukate darf geteilt werden.“ Die Söhne sind ratlos. (Warum?) Sie tragen ihr Problem einem Steuermann vor, der als weiser Mann gilt. Er überlegt nicht lange und gibt ihnen den folgenden Rat: ”Ich besitze selbst eine Dukate. Davon leihe ich euch eine. Vollzieht damit die Teilung wie es das Testament verlangt. “Wie viele Dukaten bekommt jeder der Söhne? Was fällt dir auf? Hast du eine Erklärung dafür?

Für diese Aufgabe benötigst Du folgendes Grundwissen: Brüche

Die ursprüngliche Teilung ist nicht möglich, da 17 nicht durch 2, 3 und 9 teilbar ist. Mit Hilfe des Steuermanns haben sie dann
 
17+1=1817+1=18 Dukaten. Nun können sie die Dukaten aufteilen, da 18 durch 2,3 und 9 teilbar ist.
Aufteilung:
Ali
1812=918\cdot\frac12=9
Abdulla
1813=618\cdot\frac13=6
Arif
1819=218\cdot\frac19=2
Die Summe der Anteile der Söhne ergibt 17. Das geliehene Dukaten kann wieder zurückgegeben werden. Das Testament war fehlerhaft verfasst: Die Summe der Anteile ergibt kein Ganzes, sondern nur 1718\frac{17}{18} .