Serlo ABC ist eine kostenlose Alphabetisierungs-App, die eine selbstständige, intuitive und personalisierte Aneignung des lateinischen Alphabetes ermöglicht und gleichzeitig sprachliche Handlungskompetenzen vermittelt.

Hier kostenlos runterladen!

Serlo ABC runterladen

Serlo ABC

Serlo ABC wird von Serlo Education entwickelt und wurde durch die Europäische Kommission gefördert.

Europäische Kommission

Über das Produkt

Mockup_A

Mockup_Ananas

Mockup_Saft

Nutzerführung und Übungstypen

Beispiele für die Nutzerführung sowie eine detaillierte Übersicht über alle in Serlo ABC geplanten Übungsytpen finden Sie in der Übersicht der Übungstypen.

Inhalt

Serlo ABC orientiert sich inhaltlich an den Themen des Rahmencurriculums für Integrationskurse (Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, Bundesministerium des Inneren & Goethe-Institut 2007, überarbeitet 2016), am Konzept für einen bundesweiten Alphabetisierungskurs (BAMF 2015) sowie am Konzept für einen bundesweiten Integrationskurs (BAMF 2013) und am Curriculum für einen bundesweiten Orientierungskurs (BAMF 2016).

Zielgruppe

Serlo ABC richtet sich speziell an jugendliche und junge erwachsene Geflüchtete zwischen 15-30 Jahren, die im Selbststudium lernen.
Gleichzeitig kann es auch von Lehrenden ergänzend zum regulären Unterricht eingesetzt werden.

Medium

Serlo ABC wird primär für die Nutzung mit Smartphones entwickelt.
Mobile Endgeräte sind auch unter nicht-alphabetisierten Geflüchteten nahezu flächendeckend verbreitet - so kann auf einem bekannten Gerät unabhängig von äußeren Faktoren gelernt werden.

Herausforderung

Der stark angestiegene Zuzug von Geflüchteten stellt unsere Gesellschaft vor große Herausforderungen - insbesondere das Vermitteln von Sprachkenntnissen ist zentral, um eine erfolgreiche Integration dieser Menschen zu gewährleisten.

Vor allem Menschen, die aufgrund ihrer Fluchtgeschichte keine Chance hatten, Lesen und Schreiben zu lernen, stehen vor fast unlösbaren Schwierigkeiten: Einerseits wird der Zugang zu vielen Alphabetisierungskursen durch bürokratische Hürden erschwert, andererseits sind existierende Lernmaterialien zum selbstständigen Schriftsprachenerwerb meist für Kinder im Grundschulalter oder für deutschsprachige Erwachsene konzipiert und verfehlen damit die Bedarfe dieser Zielgruppe. Dabei sollte eines offensichtlich sein:

Lese- und Schreibfähigkeiten im lateinischen Alphabet sind Grundvoraussetzungen für jeden weiteren Spracherwerb und für das erfolgreiche Bestreiten des eigenen Alltags.

Wir wollen Abhilfe schaffen und entwickeln mit Serlo ABC ein mobiles Alphabetisierungstool, das kostenlos zugänglich und einfach zu bedienen ist - und legen damit gleichzeitig den Grundstein für den Bereich "Sprachen lernen" auf serlo.org.

Kontakt

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme per Mail an Frau Ronnit Wilmersdörffer (Projektmanagement, ronnit@serlo.org) oder Herrn Andreas Fischnaller (Didaktik, andreas@serlo.org).

Wir suchen

  • Ehrenamtliche SoftwareentwicklerInnen
  • Fremdsprachendidaktiker
  • Förderer und Spender
  • Investierende Mitherausgeber
  • Multiplikatoren mit Verbindung zur Zielgruppe
  • Skalierungspartner zur Internationalisierung

Partner

ORY Logo

Integreat Logo

Danksagungen

Besonderen Dank für ihren ehrenamtlichen Beitrag zu Serlo ABC möchten wir aussprechen an:

  • Julia Förster, für die Unterstützung bei der Entwicklung des didaktischen Konzepts und der Auswahl von Bildmaterial.

  • Lena Schütt, für die Unterstützung bei der Auswahl des Bildmaterials.

  • Birgit Nockenberg, für das Einsprechen von Lauten und Vokabeln in Eigenregie. Sie können Birgit unter birgitnockenberg(at)posteo.de kontaktieren.

  • Miriam Rupprecht, für das Einsprechen von Arbeitsanweisungen, Lauten, Vokabeln und Phrasen. Sie können Miriam unter miriam_elena(at)web.de kontaktieren.

  • Richard Altaner, für das Einsprechen von Arbeitsanweisungen, Lauten, Vokabeln und Phrasen.

  • Andreas Deininger, für die Kamera- und Regieführung bei der Produktion der Sprachhandlungsvideos. Mehr Informationen zu Andreas und seiner Arbeit finden Sie auf seiner Facebookseite: http://www.facebook.com/andreasdeininger.filmmaker

  • Lukas Kordwig, für die Tontechnik bei der Produktion der Sprachhandlungsvideos.

  • Madeleine Maßmann, für die Besetzung der Rolle der Nena in den Sprachhandlungsvideos. Mehr Informationen zu Madeleine und ihrer Arbeit finden Sie auf ihrem Webprofil: http://www.schauspielervideos.de/fullprofile/schauspielerin-madeleine-massmann.html

  • Robert Ruidl, für die Fotografie von Modellen für die Illustration von Sprachhandlungen. Mehr Informationen zu Robert und seiner Arbeit finden Sie unter seiner Homepage: https://www.fotografie-ruidl.de/

  • ORY GmbH für die technische Beratung bei der Appentwicklung.

  • Zafer Günpinar, für das Einsprechen von Lauten, Vokabeln, Arbeitsanweisungen und Phrasen in Eigenregie. Mehr Informationen zu Zafer und seiner Arbeit finden Sie auf seiner Webseite: http://www.videoandvoice.de/.

  • Maja Byhahn, für das Einsprechen von Lauten, Vokabeln, Arbeitseinweisungen und Phrasen in Eigenregie. Mehr Informationen zu Maja und ihrer Arbeit finden Sie auf ihrer Webseite: http://majabyhahn.de/.

  • Marcus Meindel, für das Erstellen von Drehbüchern für Sprachhandlungsvideos. Mehr Informationen zu Marcus und seiner Arbeit finden Sie auf seiner Webseite: http://www.marcus-meindel.de.

  • Dominique Hähnle, für die Besetzung der Rolle der Anna in den Sprachhandlungsvideos. Mehr Informationen zu Dominique und ihrer Arbeit finden Sie auf ihrer Webseite: http://www.dominiquehaehnle.com/

  • David Langer, für die Besetzung der Rolle des Soto in den Sprachhandlungsvideos. Mehr Informationen zu David und seiner Arbeit finden Sie auf seinem Webprofil: http://www.schauspielervideos.de/fullprofile/schauspieler-david-langer.html

  • Tom Amir Wilmersdörffer, für die Besetzung der Rolle des Anton in den Sprachhandlungsvideos.

  • Anna Tluczykont für die Bildbearbeitung der Illustrationen von Sprachhandlungen. Mehr Infos zu Anna und ihrer Arbeit finden Sie in ihrem Portfolio: http://tanna.cgsociety.org/

  • Florian Oefinger für die Konzeption des technischen Frameworks der App.

  • Till Helmund und Malek M'Hiri für Unterstützung in der technischen Konzeption der App.

  • Vivian Haller, Benjamin Knorr und Cognostics GmbH für die technische Entwicklung der App.