Die Vögel sind eine Gruppe von Wirbeltieren, die sich durch Flügel, Schnäbel und Federn auszeichnen.

Was haben alle Vögel gemeinsam?

Flügel

Die meisten Vögel können fliegen. Dazu sind die Vorderbeine der Vögel zu Flügeln umgebildet. Zwischen den Muskeln und Knochen des Flügels sind Flughäute gespannt, die wiederum mit Federn bedeckt sind.

Abb.1: Vogelflügel

Abb.2: Schnabel

Schnabel

Alle Vögel besitzen einen Schnabel aus Horn, einem besonders leichten und stabilen Material. Daher sind auch keine 'echten' Zähne aus Knochen und Zahnschmelz notwendig.

Federn

Der gesamte Körper des Vogels ist mit Federn aus Kreatin bedeckt. Zwischen dem Körper und dem Federkleid ist eine Luftschicht eingeschlossen, die als Wärmepolster dient.

Abb.3: Vogelfeder

Abb.4: Vogeleier

Eiablage

Genau wie ihre nahen Verwandten, die Reptilien legen Vögel Eier, aus denen dann ihre Jungen schlüpfen. Die Eier werden meist in Nester oder andere geschütze Plätze gelegt. Die Eier der Vögel habe eine harte Schale aus Kalk.

Kloake

Im Gegensatz zu Menschen haben Vögel nur einen einzigen gemeinsamen Ausgang für Harn, Kot und Geschlechtsprodukte (etwa Eier).

Abb. 5: Kloake eines Huhns

Zu den Vögeln gehören...

Abb. 6: Der Waldkauz ist ein Eulenvogel.

Abb. 8: Der Kolkrabe ist ein Singvogel.

Abb. 7: Der Indiengeier ist ein Greifvogel.

Abb. 9: Der Strauß ist ein Laufvogel.


Quellen

Kommentieren Kommentare