Die Dunkelreaktion ist auch unter anderen Namen bekannt. Zitronensäurezyklus, Calvinzylklus oder Calvin-Benson-Zyklus beschreiben alle die Photosynthese-Reaktionen im Stroma des Chloroplasten. Verwendet werden dabei die Produkte aus der Lichtraktion, so wie auch Kohlenstoffioxid, das durch die Spaltöffnungen auf der Unterseite des Blattes aufgenommen wird.

Ablauf

%%1.%% An einen Akzeptor C5 wird das CO2 fixiert.

%%2.%% Der entstandene, instabile C6-Körper wird in zwei C3-Körper gespalten.

%%3.%% Bei der Reduktion der C3-Körper werden NADPH/H+ und ATP oxidiert, also verbraucht.

%%4.%% Aus C3 und C6 Körpern wird Glucose gebaut, aus der später Stärke wird.

%%5.%% Am Ende wird aus den restlichen C3 Körpern unter ATP-Verbrauch wieder C5 hergestellt und somit die Bindungsäquivalente für neues Co2

Bruttogleichung

$$6CO_2\;+\;6\;H_2O\;+\;18ATP\;+\;12NADPH/H^+\;\rightarrow12H_2O\;+\;18ADP\;+\;18P\;+\;12NADP^+\;+\;C₆H₁₂O₆$$


Quellen

  • https://www.lernhelfer.de/schuelerlexikon/biologie-abitur/artikel/calvin-zyklus-genauer-betrachtet
Kommentieren Kommentare