Umsetzung der vier Phasen

Die vier Phasen der Wochenplanarbeit sind didaktisch ähnlich zu dem AVIVA-Prinzip (Städeli et al., 2013):

Aktivierung des Grundwissens

Hier geht es um das Aktivieren von Vorwissen. Was wissen die SuS schon über das Thema? Die Aktivierung findet durch selbständige Recherche statt.

Erarbeitung des Themas

Die Erarbeitung erfolgt anhand der Aufgabenstellung, Informationen aus dem Schulbuch, Internetrecherche auf serlo.org oder durch Vorwissen.

Auswertung des gelernten Wissens

Hier steht die Reflexion des eigenen Lernprozesses im Mittelpunkt:

  • Wie haben wir gelernt?

  • Was ist gut gelaufen?

  • Was ist schlecht gelaufen?

  • Was hat Spaß gemacht?

  • Was hat keinen Spaß gemacht?

Diese Phase ist zentral und sollte nicht ausgelassen werden, da die SuS dort etwas über ihren Lernprozess erfahren.

Festigung des gelernten Wissens

Das gelernte Wissen wird anschließend durch Übung, Anwendung oder Exkurs gefestigt.

Kommentieren Kommentare