Zu text-solution 4825:
jbs 2017-06-27 13:44:37
Ich finde die Formulierung der Frage unglücklich. Wäre nicht "ungerade und Zahl oder Kopf" besser? So wie die Frage aktuell formuliert ist, könnte man auch darunter verstehen, dass nach der Kombination ungerade (Würfel)-zahl plus Münzwurf (Kopf oder Zahl) gesucht wird. Ich hoffe ich habe mich verständlich ausgedrückt. Ich muss aber zugeben, dass meine Formulierung wahrscheinlich auch nicht die beste ist.
Renate 2017-06-27 14:34:13
Hallo jbs,
danke für deine Frage; aber leider habe ich noch nicht ganz verstanden, was du meinst.

Ich verstehe die Aufgabe so:
In F sind all die Ergebnisse drin, bei denen
- entweder der Würfel eine ungerade Zahl gezeigt hat (egal was beim Münzwurf war)
- oder die Münze "Kopf" gezeigt hat (egal was beim Würfel war)
- oder beides eingetreten ist (also Würfelzahl ungerade und Münze auf Kopf).
Das ist zusammengefasst ausgedrückt mit
"ungerade Zahl oder Kopf"

Vielleicht sollte man es aber besser schreiben als
"ungerade Würfelzahl oder Kopf" bzw. noch deutlicher als
"ungerade Würfelzahl oder Kopf beim Münzwurf".
Was meinst du?
Gruß
Renate
Antwort abschicken
Nish 2017-06-26 11:02:23
Alle Aufgaben auf dieser Seiten müssen nochmal auf mathematische Korrektheit (teils fehlerhaft, es fehlen auch Lösungen zu ganzen bzw. Teilaufgaben) und auf die aktuellen Richtlinien (z.B. Verlinkung der Überschriften bzw. von wichtigen Begriffen, usw.) überprüft werden.
Antwort abschicken
Zu article Symmetrie von Graphen:
Kowalsky 2017-06-21 14:03:50
Hallo Metzgaria, die Formel ist jetzt zwar richtig, aber in der Beispielaufgabe steckt noch ein Fehler. Ich schreibe es jetzt nur für die linke Seite der Formel: f(x) =(x-2)^3 - 1; also
f(x0-x) – y0 mit x0 =2 und y0 = -1 folgt: (2-x-2)^3 –1 – (–1) = (-x)^3 (und nicht (-x)^3+1; die -1 von der Funktion hat gefehlt)
Antwort abschicken
Zu text-solution 3263:
peterjaumann 2017-06-20 11:35:25
Meiner Meinung nach müssten die Ergebnisse 1/3 bzw. 2/3 lauten. Ob man als ersten Monitor einen guten oder einen fehlerhaften Monitor untersucht ist austauschbar. Die Wahrscheinlichkeit, dass der zweite ebenfalls gut bzw. fehlerhaft ist, ist dann 1/3, denn man wählt aus drei Monitoren aus, von denen nur einer die gleiche Eigenschaft hat wie der anfangs untersuchte.
Rebi 2017-06-27 19:23:47
Ich bin der gleichen Meinung.
Antwort abschicken
Kowalsky 2017-06-17 15:48:38
Bei der Streckung und Stauchung in y-Richtung ist beim Beispiel Graphen für a = 2 die gestreckte Funktion zu stark gestreckt worden (etwa Faktor 3) ; gut erkennbar bei f(0) ; beim Applet gut zu sehen.
Nish 2017-06-18 12:45:34
Vielen Dank für den Hinweis! Wir schauen uns das noch genauer an.
LG,
Nish
Antwort abschicken
Zu text-solution 3197:
Kowalsky 2017-06-17 15:26:26
Hier fehlt beim Zähler des Restpolynoms 8x. r(x) = (8x+1)/(.......)
Nish 2017-06-18 12:28:55
Vielen Dank für den Hinweis! Wir kümmern uns darum!
LG,
Nish
Antwort abschicken
Zu user metzgaria:
NadineSamy2110 2017-06-17 04:45:58
Ich habe zu allen freigegebenen Quali-Aufgaben die Lösungen übertragen. Also Teil B(Gruppe 1,2,3) sind von meiner Seite fertig, die übertragenen Lösungen müssen noch freigegeben werden, und die alten Aufgaben gelöscht. Bei Teil A wurde 4/11 Aufgaben freigegeben, deren Lösung ich auch schon übertragen habe. D.h insgesamt fehlen nur noch diese 7 Aufgaben und das löschen. Ansonsten habe ich auch die Aufgabenstellung umgeändert, wo es nötig war.
Antwort abschicken
Renate 2017-06-16 08:34:25
ANMERKUNG ZUM VIDEO ÜBER GEOMETRISCHEN GRUNDFORMEN

Vielen Dank für das Video, - es liefert einen schönen Überblick über wichtige geometrische Grundformen und ist damit sicherlich nicht nur für die dritte Klasse geeignet!

An zwei Punkten gibt es aus mathematischer Sicht jedoch Einwendungen:
Zum Einen BRAUCHT eine Pyramide NICHT ZWINGEND eine viereckige oder gar quadratische Grundfläche zu haben. Auch Körper mit einem andern VIELECK als Grundfläche und einer Spitze bezeichnet man als Pyramiden.
Zum Andern - aber das ist nicht ganz so wichtig - BRAUCHT ein Quader auch nicht unbedingt lauter verschieden große Flächen zu haben: Der Würfel ist eine Sonderform des Quaders.

Gruß
Renate
Antwort abschicken