Zu text-exercise-group 163096:
Nish 2020-05-20 08:34:55+0200
Hallo @Mellie :),

hier fehlt noch eine Grundwissensverlinkung ;) Hast du nichts zum Verlinken gehabt?

Hab mich noch gefragt, ob man hier zum Artikel kartesisches Produkt (https://de.serlo.org/2117) aus der Mathematik verlinken kann. Finde den Artikel zwar nicht so gut, da Beispiele und Übungsaufgaben fehlen, aber wenn ihr sonst keinen Artikel in der Informatik dazu erstellt, wäre das eine Möglichkeit.

Ansonsten finde ich es cool, dass du hier gleich zu einem Artikel aus dem Mathe-Bereich verlinkt hast :)

LG,
Nish

Antwort abschicken
LinaMaria 2020-05-19 10:17:41+0200
Ich übersetze diesen Artikel ins Spanische, und ich stelle fest, dass der erste Satz des Artikels ein loses Wort enthält, das nicht Teil des Leitartikels ist, aber er hat einen Link, der nicht erklärt wird.
Nish 2020-05-24 18:24:40+0200
Danke dir, LinaMaria! Haben wir aufgenommen und wird die Tage dann gelöscht. Die Verlinkung und der Begriff Nenner gehört da natürlich nicht hin. War wsl. ein Versehen... Dauert nur bisschen länger, weil wir gerade noch diskutieren, wie wir bei solchen Sachen in Zukunft verfahren wollen ;)

LG,
Nish
wolfgang 2020-05-25 10:26:17+0200
Hey :-)
die Verlinkung war einfach fehlerhaft. Habe sie ausgebessert und den EInleitungssatz umformuliert.
Nish 2020-05-26 17:59:05+0200
Danke und super, Wolfgang! :)
Antwort abschicken
Zu user MrS:
Nish 2020-05-18 18:01:52+0200
Hallo MrS,

willkommen in der Serlo-Community! :) Danke nochmals für deine Korrektur der Lösung! Hat mich sehr gefreut, dass du gleich selber aktiv geworden bist!

Ansonsten noch eine Info für dich:
Falls du mal Fragen hast, Unterstützung bei künftigen Bearbeitungen brauchst oder gerne auch Fragen bzw. Feedback zu den (mathematischen) Inhalten hast, komm doch gerne auch in unser Serlo-Chat. Du findest den Chat unter community.serlo.org. Du kannst dich dort einfach mit deinem Serlo-Account anmelden und brauchst keine extra Registration ;) Unsere AutorInnen freuen sich auf dein Kommen :)

LG,
Nish
MrS 2020-05-19 09:47:15+0200
Hallo Nish,
danke für die nette Willkommensnachricht! :)
LG,
MrS
Antwort abschicken
Zu text-solution 167474:
Nish 2020-05-17 14:07:33+0200
Hallo Kowalsky,

ich habe eben deine Lösung übernommen. Außerdem habe ich auch gleich deine Lösung, die natürlich mathematisch schon super und korrekt war, mit ein paar weiteren Überleitungen (Ergänzungen) überarbeitet. Ich habe sie mal in den Review geschickt, sodass du meine Änderungen noch nicht online siehst, aber über den Bearbeitungsverlauf kannst du dennoch mal schauen, was ich gemacht habe. Dort siehst du auch bei den Änderungen, was ich grob gemacht habe.

Ich würde mich freuen, wenn du da mal drüberschauen, und mir Feedback geben könntest. Ich hoffe, es war in Ordnung, und vllt. findest du manches gut und wichtig, dass du das in deine künftige Bearbeitungen übernimmst. Freu mich über jegliches Feedback.

Kurz noch, was ich für dich interessant sein könnte:
- Mit dem Latex-Befehl: \text{} kannst du Text in einer Formelumgebung schöner gestalten
- Mit dem Befehl (Code): \left(...\right) kannst du nutzen bei Brüchen zum Beispiel um ein Klammer besser zu formatieren.
Du findest unter https://de.serlo.org/90410, unsere Latex-Hilfe (siehe Abschnitt Text in der LaTeX-Umgebung und Abschnitt Klammern und Betragsstriche). Gerne auch hierzu Feedback, falls du etwas unverständlich oder Ähnliches findest.

Dann noch ein Frage an dich? Du führst das Argument u bei der Teilaufgabe b) ein. Ich habe mich gefragt, ob man dazu einen kurzen Input gibt. War mir aber nicht sicher...


LG,
Nish
Kowalsky 2020-07-28 18:48:19+0200
Hallo Nish, leider habe ich Deinen Kommentar vor 2 Monaten nicht gelesen- sorry. Habe heute mehr oder weniger durch Zufall noch mal die Aufgabe und Lösung angesehen und war doch von den Änderungen überrascht, aber sie sind meiner Meinung nach sehr gut. Der Texthinweis war sehr gut, da ich bisher nicht wusste wie man das macht!!!.Denke noch mal über die "u-Frage" nach.
P.S. Früher gab es eigentlich immer eine E-Mail bei solchen Kommentaren??? habe nichts gelesen. Gruß Kowalsky
Antwort abschicken
Zu curriculum-topic-folder Geometrie, Teil B, Aufgabengruppe 2:
Xamon 2020-05-17 08:16:17+0200
Lösung bei Aufgabe d) fehlt teilweise: "und weisen Sie nach, dass H unterhalb von E liegt." konnte ich in der Lösung nicht finden...
MarK97 2020-05-22 17:38:34+0200
Hi Xamon, danke für den Hinweis, ich habe den Teil in der Lösung ergänzt, ich hoffe das hilft dir weiter ;)
LG Mark
Antwort abschicken
Zu text-solution 132334:
felixgollmitzer 2020-05-16 21:17:39+0200
Der Scheitelpunkt kann nie im Leben bei S(-1I-4) liegen. Das sieht man ja schon am Graphen. Da die Klammer 0 ergibt und das Vorzeichen auf die Null bezogen ist, würde man am Ende 0+4 rechnen. Das ergibt S (-1I4)
ClaudiaR 2020-05-22 15:24:45+0200
Hallo felixgollmitzer,
danke für deinen Kommentar! Stimmt, hier wurde falsch gerechnet - ich habe die Lösung jetzt entsprechend korrigiert. Falls dir mal wieder so ein Fehler auffällt, kannst du ihn auch gerne selbst ausbessern. Dazu klickst du auf das grüne Stift-Symbol rechst oben. Dann kannst du die Lösung bearbeiten.
Viele Grüße, Claudia
Antwort abschicken
Zu text-solution 132334:
felixgollmitzer 2020-05-16 21:17:38+0200
Der Scheitelpunkt kann nie im Leben bei S(-1I-4) liegen. Das sieht man ja schon am Graphen. Da die Klammer 0 ergibt und das Vorzeichen auf die Null bezogen ist, würde man am Ende 0+4 rechnen. Das ergibt S (-1I4)
Karin 2020-06-05 10:25:29+0200
Hallo felixgollmitzer,
danke für den Hinweis. Der Rechenfehler wurde korrigiert.
Karin
Antwort abschicken
Zu text-solution 132334:
felixgollmitzer 2020-05-16 21:17:37+0200
Der Scheitelpunkt kann nie im Leben bei S(-1I-4) liegen. Das sieht man ja schon am Graphen. Da die Klammer 0 ergibt und das Vorzeichen auf die Null bezogen ist, würde man am Ende 0+4 rechnen. Das ergibt S (-1I4)
Antwort abschicken
Zu text-solution 132334:
felixgollmitzer 2020-05-16 21:17:37+0200
Der Scheitelpunkt kann nie im Leben bei S(-1I-4) liegen. Das sieht man ja schon am Graphen. Da die Klammer 0 ergibt und das Vorzeichen auf die Null bezogen ist, würde man am Ende 0+4 rechnen. Das ergibt S (-1I4)
Antwort abschicken
Zu text-solution 132334:
felixgollmitzer 2020-05-16 21:17:37+0200
Der Scheitelpunkt kann nie im Leben bei S(-1I-4) liegen. Das sieht man ja schon am Graphen. Da die Klammer 0 ergibt und das Vorzeichen auf die Null bezogen ist, würde man am Ende 0+4 rechnen. Das ergibt S (-1I4)
Antwort abschicken
Zu text-solution 132334:
felixgollmitzer 2020-05-16 21:17:30+0200
Der Scheitelpunkt kann nie im Leben bei S(-1I-4) liegen. Das sieht man ja schon am Graphen. Da die Klammer 0 ergibt und das Vorzeichen auf die Null bezogen ist, würde man am Ende 0+4 rechnen. Das ergibt S (-1I4)
Antwort abschicken
Zu user ru_serlo:
Nish 2020-05-16 20:42:01+0200
Hallo ru_serlo,

willkommen in der Serlo-Community! :) Danke nochmals für deine Lösung!

Ich habe deine Lösung der Aufgabe (https://de.serlo.org/96746) ein wenig ergänzt (überarbeitet) und würde mich freuen, wenn du drüberschauen könntest, ob das so für dich auch passt! :) Sie war ja sowieso schon richtig gelöst!

Falls du mal Fragen hast, Unterstützung bei deinen Bearbeitungen brauchst oder gerne auch Fragen zu den (mathematischen) Inhalten hast, komm doch in unser Serlo-Chat. Du findest den Chat unter community.serlo.org. Du kannst dich dort einfach mit deinem Serlo-Account anmelden und brauchst keine extra Registration ;)

LG,
Nish
ru_serlo 2020-05-17 19:01:44+0200
Hallo Nish,
vielen Dank für die Rückmeldung und die schöne Formatierung. Ist prima so. Muss mich in den Editor erstmal in Ruhe einarbeiten.
MfG
Nish 2020-05-18 16:58:17+0200
Danke dir auch für die schnelle Rückmeldung! Freut mich zu hören! Lass dir ruhig Zeit beim Einarbeiten in den Editor! Ist natürlich verständlich!

LG,
Nish
Antwort abschicken
stpolster 2020-05-16 20:34:49+0200
"Der Definitionsbereich (auch: Definitionsmenge) gibt an, welche x-Werte in eine Funktion eingesetzt werden dürfen." suggeriert, dass die Funktionsgleichung die Funktion ist. Außerdem ist "x-Wert" unglücklich, da auch andere Variablen für das Argument (Begriff sollte erwähnt werden) genutzt werden können.
wolfgang 2020-05-25 10:02:45+0200
Ich sehe dein Argument. Hast du zufällig einen guten Vorschlag für eine Formulierung?
Antwort abschicken
stpolster 2020-05-16 20:32:14+0200
Das Formelzeichen t für die Zeit ist nicht aus dem Englischen sondern aus dem Lateinischen "tempus" abgeleitet.
wolfgang 2020-05-25 09:58:53+0200
Hallo stpolster,
das stimmt natürlich. t kommt in der Tat von "tempus". Hast du Lust das gleich direkt auszubessern? Du kannst dazu einfach auf den grünen Bearbeitungsstift gehen.

Liebe Grüße
Wolfgang
Karin 2020-06-19 09:54:57+0200
Hallo stpolster,
danke nochmals für den Hinweis. ich habe es korrigiert.
Liebe Grüße
Karin
Antwort abschicken
Zu article Cramersche Regel:
stpolster 2020-05-16 20:28:27+0200
Rechtschreibfehler: erhätl. Sollte nicht passieren. Ein Hinweis, dass det(A) verschieden von Null sein muss, ist wichtig. Entsprechend Hinweis auf Lösbarkeit geben.
Renate 2020-05-18 18:52:01+0200
Ja, sollte nicht passieren, so ein Schreibfehler.

Passiert aber. :)

Ist doch auch nicht so schlimm. Ich habe es ausgebessert, ist ja kein Problem.

Danach habe ich dann auch noch die Bedingung, dass %%det(A)\neq 0%% sein muss, eingefügt, denn die hat in der Tat gefehlt.

Und vielleicht findet sich ja auch irgendwann irgendein Schüler, Lehrer, Studierender oder sonstig Interessierter, der einen Absatz über die Lösbarkeit hinzufügt.
Aber ich kann es auch verstehen, wenn gerade jetzt in der Corona-Zeit auf Serlo eher Lernobjekte entstehen oder editiert werden, die noch stärker im Zentrum des Unterrichts stehen.

Gruß
Renate

PS:
Persönliche Frage am Rande: Ich habe die Formulierung in deiner Bemerkung "Sollte nicht passieren" als ein wenig "oberlehrerhaft" empfunden. War das eigentlich Absicht, oder war es dir in dem Augenblick nicht bewusst, dass das so wirken kann?
Antwort abschicken
stpolster 2020-05-16 20:23:44+0200
Ein, hier so genanntes, quadratisches Gleichungssystem hat nur dann genau eine Lösung, wenn die Gleichungen nicht äquivalent und(!) nicht widersprüchlich sind.
Digamma 2020-05-17 08:06:05+0200
Das stimmt
Digamma 2020-05-17 08:57:22+0200
Da liegt noch mehr im Argen. Die Aussage über eindeutige Lösbarkeit bei überbestimmten Gleichungssystemen stimmt überhaupt nicht. Und bei mehr als zwei Gleichungen können die auch linear abhängig sein ohne dass zwei davon äquivalent sind.
Antwort abschicken
Zu article Gewichtseinheiten:
stpolster 2020-05-16 20:16:38+0200
Der Titel ist falsch. Die Gewichtseinheit ist Newton. Was hier gemeint ist, sind Masseeinheiten.
wolfgang 2020-05-25 10:08:16+0200
Inhaltlich ist der Begriff Masseeinheit natürlich richtig. Allerdings arbeiten Schülerinnen und Schüler, wenn dieses Thema in der Schule zum ersten Mal behandelt wird, mit dem Begriff Gewicht und (teilweise auch Gewichtseinheit). Der Begriff taucht sogar in einigen Lehrplänen auf. Ich möchte damit sagen, dass Schülerinnen und Schüler eher nach Gewicht bzw. Gewischtseinheit suchen würden und nicht nach Masseeinheit. Was hältst du davon dieses allgemeine Missverständnis im Text anzusprechen und die Überschrift erstmal so zu belassen?
Antwort abschicken
Zu text-exercise-group 165000:
Nish 2020-05-15 12:35:56+0200
Hier sollte man wsl. mehr Begriffe in den jeweiligen Lösungen verlinken. Würde mich freuen, wenn das mal jdn. genauer anschauen könnte :)

LG,
Nish
Antwort abschicken