Eine Internetseite (Homepage) kannst du, entweder mit dem Eingeben der Internetadresse, oder mit Hilfe der Suchmachinen, aufrufen. Bei diesem Vorgang muss dein Computer eine Verbindung mit dem Computer, auf dem die Internetseite gespeichert ist, herstellen.

Folgendes Bild stellt die Wege, die dabei zurückgelegt werden, etwas klarer dar: Weg des Internets

  • Die Domäne ist der eindeutige Name jeder Internetseite auf der ganzen Welt. Das heißt, dass es keine zwei Internetseiten mit der gleichen URL (= Internetadresse) gibt.

  • Verbindungswege laufen in der Regel nicht direkt von deinem Rechner zum Rechner, auf dem die Internetseite gespeichert ist. Meistens läuft die Verbindung über viele Verbindungsrechner. Das Internet ist also aufgebaut wie eine Art Spinnennetz.
    Vernetzung

  • Bei der Anfrage wird dem anfragenden PC eine Nummer zugeordnet, die den Computer eindeutig identifiziert: Die IP-Adresse. Eine IP-Adresse ist für den Computer, wie die Postadresse für den Menschen.

Um nochmal zu zeigen, wie das Internet funktioniert, gibt es von der "Sendung mit der Maus" ein schönes Video, das nochmal alles erklärt. Leider ist dieses Video schon relativ alt und heutige Modems (=Router) wählen sich nicht mehr mit Geräuschen ein. Das Video findest du hier.

Kommentieren Kommentare