Marius schlägt vor: "Wenn die Caesar-Verschlüsselung so einfach zu brechen ist, dann verschlüssel ich meinen Text halt einfach zweimal, dann ist er doppelt so gut geschützt!"
Was sagst du dazu?

Wenn man die Caesarverschlüselung mehrmals hintereinander ausführt, passiert das selbe wie bei einer Caesarverschlüsselung mit einem anderen Schlüssel. Das Verfahren wird dadurch nicht sicherer.

Beispiel zur Verdeutlichung

Verschlüsselt man MARIUS mit dem Schlüssel %%5%% (Zwischenergebnis: RFWNZX) und das anschließend mit dem Schlüssel %%7%%, erhält man YMDUGE.
Das selbe ergibt sich beim Verschlüsseln von MARIUS mit dem Schlüssel %%12%% (denn %%5+7=12%%).