Noch besser als Plastikrecycling ist die Vermeidung von Plastik im Alltag. Damit du ein paar Ideen für Plastikalternativen bekommst, stellen wir dir hier einige vor.

Plastik braucht mehrere hundert Jahre, damit es sich auflöst, ganz im Gegenteil zu einem Apfel beispielsweise. Das Plastik bleibt bis zur Zersetzung in unserer Umwelt. Um die Umwelt, also die Welt in der wir leben zu schützen, ist es wichtig, unseren Plastikverbrauch zu verringern. Wenn man heute in den Supermarkt geht, ist es gar nicht so einfach, keinen Gegenstand aus oder mit Plastik zu kaufen. Das Gemüse und Obst, das Müsli oder die Cornflakes sind in Plastik verpackt. Auch viele Gegenstände wie die Zahnbürste, die Zahnpasta und das Spielzeug bestehen aus Plastik. Es gibt allerdings Tricks und Ideen, um Alltagsgegenstände aus Plastik mit anderen Dingen auszutauschen.

Vielleicht kennst du sogar schon Tricks, um Plastik mit anderen Materialien auszutauschen, oder hast Ideen?

Zahnbürste Abb. 1: Die Zahnbürste

Die Zahnbürste: Was für eine Zahnbürste hast du? Kannst du die Borsten austauschen oder schmeißt du die gesamte Zahnbürste weg und tauschst sie dann gegen eine neue ein? Es gibt Zahnbürsten aus Holz oder solche, bei denen du nur den Borstenkopf austauschen kannst. Dadurch wandert nicht die gesamte Zahnbürste in den Müll, sondern nur ein kleiner Teil.

Die Seife Abb. 2: Die Seife

Händewaschen mit Seife: Mit was für einer Seife wäscht du dir die Hände? Ist es die lustige Flüssigseife, die du aus einem sogenannten Seifenspender drückst oder ein flutschiges Stück Seife? Ein Stück Seife ist häufig nicht mit Plastik verpackt und hält länger, als Flüssigseife. Wie wäre es mit einem Test, in dem du die Haltbarkeit beider Seifen testest?

Die Trinkflasche Abb. 3: Die Trinkflasche

Trinkflasche: Was für eine Trinkflasche hast du gerade im Rucksack? Wenn du sie ausgetrunken hast, schmeißt du sie dann weg oder verwendest du sie noch viele Male? Trinkflaschen, die du immer wieder benutzen kannst gibt es in vielen Farben und Formen und schützen deine Umwelt.

Brotdose Abb. 4: Die Brotdose

Verpackungen für das Pausenbrot: Wenn du Pausenbrot mit zur Schule nimmst, wie transportierst du das? Ist es in Folie, in einer Brottüte aus Plastik oder Papier gewickelt oder liegt es in einer Brotdose? Brotdosen sind praktisch. Du kannst sie auswaschen und wiederverwenden und verursachst keinen Müll.

Hast du heute Morgen Müsli oder Cornflakes mit Milch oder Joghurt gegessen? Aus was für einer Verpackung kam es? Waren es Tetrapacks oder Joghurtbecher oder war die Milch und der Joghurt in Glasflaschen/-gläsern gefüllt?


Quellenangaben:

  • Abb. 1: Die Zahnbürste - Eigene Darstellung (Autorin: Frederike von Geisau)

  • Abb. 2: Die Seife - Eigene Darstellung (Autorin: Frederike von Geisau)

  • Abb. 3: Die Trinkflasche - Eigene Darstellung (Autorin: Frederike von Geisau)

  • Abb. 4: Die Brotdose - Eigene Darstellung Rebecca Bürger (Autorin: Frederike von Geisau)

  • Leben ohne Plastik: Es gibt auch Alternativen

Kommentieren Kommentare