Der Edelgaszustand (oder auch Edelgaskonfiguration, Oktettzustand) beschreibt einen energetisch besonders stabilen Zustand von Atomen oder Molekülen. Da alle Stoffe nach einem möglichst stabilen Zustand streben, verlaufen viele chemische Reaktionen so, dass am Ende die beteiligten Reaktionspartner ihren Edelgaszustand erreichen.
In diesem Zustand erreichen die Reaktionspartner die gleiche Elektronenkonfiguration wie ein entsprechendes Edelgas. Das bedeutet, dass, nach dem Bohr´schen Schalenmodell, die äußerste Schale voll besetzt ist. Dies ist der energetisch günstige Zustand, der von den Atomen und Molekülen erreicht werden möchte.
Atome oder Ionen mit Edelgaskonfiguration sind besonders stabil und neigen wenig dazu, Elektronen abzugeben oder aufzunehmen.
Das instabile Natrium Atom gibt sein eines Valenzelektron ab, um eine stabilere Form anzunehmen. Da die äußerste Schale nun acht Valenzelektronen enthält, hat das Ion die Edelgaskonfiguration erreicht und ist stabiler. Die Anordnung der Elektronen entspricht nun genau der des Edelgases Neon.
Kommentieren Kommentare