Definition

Bücher sind viel zu umfangreich und Folien + Skripte haben kein Design oder sind schlicht und weg zu unübersichtlich. Dafür kannst du dir Karteikarten erstellen, sie sind ein Hilfsmittel zum systematischen lernen.

Was brauche ich zum erstellen einer Karteikarte?

  • Karteikarten (Größen der Karteikarten: A5,A6,A7)
  • Stifte in verschiedenen Farben
  • Themen für die Karteikarten
  • Kreativität

Grundregeln

  • Mit visuellen Elementen arbeiten
  • Karteikarten in Frage und Antwort unterteilen
  • lernen mit System

Aufbau einer Karteikarte

Vorderseite

Als "Überschrift" schreibst du dein Thema hin, zum Beispiel "Gehirn". Danach suchst du dir aus alten Prüfungen eine Frage aus, oder du nimmst eine Frage die vielleicht in der Klausur dran kommen könnte, zum Beispiel "Was steuert der Hirnstamm?". Die Ausgewählte Frage schreibst du in die mitte der Karteikarte

Rückseite

Als "Überschrift" schreibst du die Antwort der Frage hin, zum Beispiel "das Atmen, das Herz, die Verdauung". Danach schreibst du unter der Antwort auf der einen Seite Zusammenfassung, dort schreibst du dir eine kleine Zusammenfassung deines Themas hin, was du zu dieser Frage ebenfalls Wissen musst. Die andere Seite benutzt du während dem lernen, dort kommen die Härte Fälle hin. Du schreibst dir während dem lernen dort auf, was du dir bis dahin nicht merken konntest.

Vorteile

  • Das Lernen beginnt ab der ersten Sekunde
  • durch das Verfassen von Stichpunkten,arbeitest du intensiver an dem Thema
  • Dieses Lernformat kommt einer Prüfung sehr nah
  • sehr nützlich in Lerngruppen (gegenseitig abfragen)
  • überall mitnehmbar
  • robust durch das Papier
  • Format ist handlich
  • durch die Platzbegrenzung, gezwungen den Lernstoff zu definieren
  • Schlagwörter werden ersichtlicher

Tipps

  • individuell gestalten
  • Karteikarten voneinander abheben
  • kurz und knapp
  • Abschreiben vermeiden
  • du machst es für dich
  • nutze Farben
  • zeichne
  • lerne in beide Richtungen
  • achte auf den Kontext
  • benutze Keywords
  • schaffe Klarheit
  • schaffe dir eine Struktur
  • Benutze Vorder-und Rückseite

Keywords kommt aus dem englischen und bedeutet Schlüsselwörter. Schlüsselwörter sind Kernaussagen.

Fehler vermeiden

  • Schlüsselwörter nicht vergessen
  • keine Sätze
  • benutze Substantive und Verben
  • Kontext beachten
  • Platz lassen
  • nicht zu bunt gestalten
  • nicht zu eintönig gestalten

Keep it simple, stupid

Einen Rat zum Schluss halte die Karteikarten übersichtlich, auf das Wesentliche beschränkt und optisch auffällig.

Kommentieren Kommentare