Springe zum Inhalt oder Footer
SerloDie freie Lernplattform

Elektrischer Strom und Stromstärke

Unter dem elektrischen Strom verstehen wir einen Ladungstransport. Strom ist eine Bewegung von Ladungsträgern.

Formal gilt für die Stromstärke I=QtI=\frac Qt mit der Ladung QQ, die in der Zeit tt durch den Leiter fließt.

Stromfluss

Wenn der Pluspol und Minuspol einer Spannungsquelle z. B. einer Batterie verbunden werden, fließen die Elektronen vom Minuspol zum Pluspol. Damit wurde die Spannungsquelle kurzgeschlossen. Vorsicht! Nicht jede Spannungsquelle verträgt einen Kurzschluss.

Wenn sich ein Energiewandler (Verbraucher) in der Leitung befindet, dann haben wir einen Stromkreis.

Stromrichtung

Die technische Stromrichtung ist aus historischen Gründen vom Plus zum Minuspol festgelegt. Sie ist definiert durch die Stromrichtung von positiver elektrischer Ladung. In der Physik, insbesondere in der Elektrizitätslehre, wird sie zur Berechnung und Beschreibung elektrischer Phänomene verwendet.

Die physikalische Stromrichtung gibt die Bewegung der Ladungsträger an. So bewegen sich zum Beispiel positive Ionen Richtung Minuspol oder Elektronen Richtung Pluspol.

Stromstärke

Die Stromstärke I ist definiert als die Ladungsmenge Q, die pro Zeiteinheit eine Stelle eines Leiters passiert.

Modellhafte Veranschaulichung

Ausschnitt eines Leiters schematisch

Sei die Stromstärke in einem Stromkreis 1 Ampere und wir betrachten eine bestimmte Stelle des Stromkreises.

Markierung der Elektronen, die nach einer Sekunde die Stelle passieren

Die Stromstärke 1 Ampere bedeutet, dass 6 240 000 000 000 000 000 Elektronen an der Zählstelle vorbeifließen.

In einem geschlossenen Stromkreis führt ein Verbraucher zu einem elektrischen Widerstand RR. Dieser Widerstand und die Spannung UU, die von der Spannungsquelle festgelegt wird, bestimmen die Stromstärke im Stromkreis, z. B.durch das Ohmsche Gesetz: I=U/RI=U/R.

Formeln und Berechnungen

Formelzeichen

II

Intensität (Stärke des Stroms)

Si-Einheit

[I][I]=1 Ampere=1A=1\ \text{Ampere}=1A

nach André Marie Ampère (1775-1836)

Formel

I=QtI=\frac{Q}{t}

Ladung pro Zeit

Umrechnung von Einheiten

Größe

Bezeichnung

Umrechnung in Ampere

1μA1 \mu A

Mikroampere

11 000 000A = 106A\frac{1}{1\ 000\ 000}A\ =\ 10^{-6}A

1mA 1mA

Milliampere

11 000A = 103A\frac{1}{1\ 000}A\ =\ 10^{-3}A

1kA1 kA

Kiloampere

1 000 A = 103A1\ 000\ A\ =\ 10^3A

1MA1MA

Megaampere

1 000 000 A = 106A1\ 000\ 000\ A\ =\ 10^6A

Hat dir der Inhalt geholfen?


Dieses Werk steht unter der freien Lizenz
CC BY-SA 4.0.Was bedeutet das?