Dieses Richtlinien-Dokument ist veraltet und nur zwecks Auswertung durch die Richtlinien-AG noch hier zu finden. Die aktuellen Richtlinien findet man

(Renate, 6.11.2015)

Lernmodule sollen in einer didaktisch sinnvoll aufgebauten Reihenfolge durch ein bestimmtes Thema leiten. Dabei wird auf nützliche Artikel hingewiesen, Applets und Videos eingebunden und ein Thema von verschiedenen Seiten erklärt. Wichtig ist auch, dass hier auch über kleine Geschichten oder sonstige Motivationsmöglichkeit in ein Thema eingestiegen werden kann, um das Gesamte weniger "trocken" wirken zu lassen.

 

 

.. Richtlinie in Arbeit ..

 

  • Zweck der Module -> Zugang für lernschwache Schülerinnen   Lernmodule sind eine Methode der Darstellung und Vermittlung
     * Lernmodule sind Unterricht und angeleitetes Üben
     * Welche anderen Typen gibt es? (Zum Beispiel einführende Übersicht zum Thema)

 * Sollen andere Typen anderswo ihren Platz finden? Wenn, dann wo?

 * Zugespitzt: Hier sollen die dümmsten Fragen erlaubt sein und beantwortet werden

 * Kein Zeitdruck

 

  • Was kommt in die Module rein

 * Möglichst modular (Vollbildmodus, Richtung Powerpoint)

 * keine reine Linksammlung

 * Was zum Thema des Moduls gehört, wird direkt reingeschrieben

 * vorausgesetztes und aufbauendes Wissen wird zu den Artikel verlinkt (Module sollen immer ein bisschen zur selbstständigen Benutzung von Serlo erziehen)

 

  • Möglichst interaktiv

 * künftig auch mit automatischen Aufgaben

 * Möglichkeit Tests zu machen, sich selbst zu prüfen

 

  • Wollen wir Abzweigungen und Entscheidungsmöglichkeiten einbauen oder eher vermeiden?

 

  • Anregungen zu den technischen Mitteln, die bei der Gestaltung der Module angewendet werden können. (Zum Beispiel kann in dem Modul eine Graphik Stück für Stück zusammengesetzt werden, die im Artikel nur fertig steht)

 

  • Gute Beispielmodule ausbauen, die wirklich vor Ort getestet wurden und auf deren Grundlage die Richhtlinien weiterentwickelt werden. (Dir Richtlinien vorerst als Sammlung der Möglichkeiten

 

  • Positive und negative Abgrenzung. Negative natürlich mit Alternativen (so weit vorhanden)

 

 

Für allgemeine Richtlinie: Überblick der Vermittlungsziele und Methoden(Was gehört alles dazu Mathematik zu unterrichten und wo ist welcher Teil auf Serlo untergebracht?)

  • mathematisches Faktum (eher Schüler unterstützen, pragmatische Haltung)

  • Herleitung (eher didaktischer Anspruch, idealistische Haltung)

  • Üben

  • Test und Rückmeldung

  • Exotisches aus Sicht der gängigen Lehrpläne (zum Beispiel Kegelschnitte)

 * als Artkel (vielleicht via Taxonomy etwas absondern)

 * als Spoiler - nur wenn es wirklich wenig Information ist

Aufbau

Strukturierung am Beispiel http://www.serlo.org/math/courses/course/view/umstellen-von-formeln-1-produkte/0

  • Seite 1: Startseite

  • Was wird vorausgesetzt?

  • Was ist das Ziel dieses Lernmoduls

  • Welchen Zeitraum muss der Schüler für diesen Lernmodul einplanen?

  • Seite 2: (Theorie)

  • Einführendes Video der Khan Academy

  • Seite 3: (Anwendung)

  • Probier es selber mal aus:

  • Drei integrierte Aufgaben von Serlo

  • Seite 4: (Theorie)

  • Einführung der Begriffe / schriftliche Erklärung 

  • Seite 5: (Visualisierung / Interaktion

  • Applet für dieses Thema ist denkbar

  • Seite 6:  (Anwendung)

  • Weitere Beispielaufgaben

  • Seite 7:

  • automatisches Übungsmodul mit generierten Aufgaben

  • Seite 8:

  • Zusammenfassung /Rekapitulieren

  • Seite 9:

  • "Kann ich" Bestätigung

  • Idee: nocheinmal eine oder mehrere schwere Aufgaben integrieren

 

Länge einer Seite

Die Kompaktheit der einzelnen Seiten ist wichtiger als eine Minimierung der Gesamtseitenzahl.

 

Inhalt

Anrede

Formulierung mit "Du", klare Handlungsanweisungen, deklaratives Wissen in Artikeln

 

Das kann/sollte in einem Kapitel enthalten sein

  • Erklärung des Themas durch Verwendung von Verweisen auf zugehörige Serlo-Artikel

  • Beispielaufgabe schrittweise erklärt  (prozeduales Wissen)

  • Berücksichtigung allgemeiner Probleme (z.B. "beliebte" Fehler)

  • Komplexere Übungen (aus Aufgabenschatz)

Kommentieren Kommentare