Auf was du achten solltest

Folgende Tipps zeigen dir, wie du umweltfreundlich Wäsche waschen kannst:

  • Behandle Flecken mit Gallseife vor. Dann kannst Du Dir eine höhere Waschtemperatur sparen.

  • Lass Weichspüler weg oder nimm nur sehr wenig.

  • Überlege, ob du die Wäsche wirklich schon wieder waschen musst: Auslüften wirkt oft Wunder

  • Dosiere das Waschmittel sparsam entsprechend des Verschmutzungsgrades.
Tipp:

Je kalkhaltiger das Wasser, desto mehr Waschmittel ist erforderlich.

  • Wähle ein umweltverträgliches, hochkonzentriertes, pulverförmiges Waschmittel oder stell selbst eins her
Tipp:

Konzentriertes Waschmittel kann niedriger dosiert werden und es fällt weniger Verpackungsmüll an. Ein auf der Packung meist deutlich erkennbares Zeichen – ein Wäschekorb mit einer Zahl – vermittelt die durchschnittliche Zahl der Waschladungen, die mit der Packung bewältigt werden können.

  • Nutze eine Waschmaschine mit niedrigem Verbrauch:
Tipp:

Mit dem Wasch-Rechner im forum-waschen.de kann man ausrechnen, ob es sich lohnt sein Gerät auszutauschen.

  • Stelle das optimale Waschprogramm ein
Tipp:

Bei „pflegeleicht“, läuft die Waschmaschine kürzer als bei „Mischwäsche“. Das spart Energie und Geld.

  • Wasche erst, wenn du eine Waschmaschinenladung voll hast.
Tipp:

Es ist für die Wasserzirkulation ausreichend einen Faustbreit in der Waschmaschine frei zu lassen. Bei „Pflegeleicht“ ist die Maschine hingegen nur zur Hälfte, bei Feinwäsche zu 1/4 und bei Wollwäsche zu 1/5 der maximalen Füllmenge zu beladen. Wenn wir eine unzureichend befüllte Maschine laufen lassen, müssen wir auf die gleiche Wassermenge genauso viel Waschmittel und Energie verwenden wie auf eine volle Maschine. Wir verbrauchen in Relation zur Wäschemenge mehr Ressourcen.

  • Wasche mit möglichst niedriger Temperatur.
Tipp:

Bei leicht verschmutzter Buntwäsche reichen 30 °C bei weißer Wäsche 40 °C. Die Waschmaschine benötigt vier Fünftel der Energie zum Aufheizen des Wassers. Waschen mit 40 °C statt 60 °C verursacht nur halb so viel Energieverbrauch. Reduziert man von 40 °C auf 30 °C spart man nochmals knapp 40 Prozent Energie.

Kommentieren Kommentare