In Arbeit …

Das Rutherfordsches Atommodell ist ein Modell, das 1911 von Ernest Rutherford erstellt wurde. Es gilt als Vorlage für das Bohrsches Atommodell, das unserer heutigen Vorstellung von einem Atom entspricht.

Rutherford konnte sein Modell mithilfe von dem Rutherfordschen Streuversuch teilweise beweisen.

Aufbau

Die Protonen sind im Atomkern angesammelt und bilden damit den Großteil der Masse des Atoms. Die Elektronen, die anders als die Protonen eine sehr kleine Masse besitzen, bewegen sich frei um den Kern. Dabei ist die Elektronenzahl und die Protonenzahl gleich, somit ist das Atom von außen neutral.

Schematische Darstellung eines Atoms nach Rutherford

Quellen

Abb 1: Wikipedia

Kommentieren Kommentare