Serlo.org ist bereits für hunderttausende SchülerInnen eine wertvollen Lernhilfe. Dennoch entsprechen nicht alle Inhalte auf serlo.org unseren Qualitätsrichtlinien. Wir arbeiten intensiv daran, die Qualität der vorhanden Inhalte zu verbessern.

Die Rolle der AutorInnen

Die Inhalte bei Serlo werden von der AutorInnen-Community erstellt. Dabei arbeiten LehrerInnen, DidaktikerInnen, DesignerInnen, SchülerInnen und andere Engagierte zusammen und bringen ihre unterschiedlichen Ideen und Erfahrungen ein.

Durch die Mitarbeit der AutorInnen entstehen auch Fächer und Themenbereiche, die (noch) nicht Bestandteil der staatlichen Lehrpläne sind, so etwa Serlo Nachhaltigkeit.

Qualitätssicherung

Kontrolle der Bearbeitungen

Inhalte auf serlo.org können zwar von jeder und jedem bearbeitet oder neu erstellt werden, sind aber nach der Bearbeitung bzw der Neuerstellung nicht unmittelbar für die BesucherInnen sichtbar. Die Überprüfung der Bearbeitungen übernehmen erfahrene Community-Mitglieder, die sich als LehrerInnen oder durch viele sehr gute Bearbeitungen auf serlo.org qualifiziert haben.

Qualitätsrichtlinien

Um Konsistenz und Qualität der Neuerstellungen und Bearbeitungen auf serlo.org zu gewährleisten, formulieren wir ca. 30 umfangreiche

Anleitungen und Qualitätsrichtlinien

Ein Beispiel ist diese Richtlinie zur Gliederung von Artikel. Die Richtlinien werden während der wöchentlichen Redaktionnssitzungen weiterentwickelt.

Kriterien für exzellente Inhalte

Im Rahmen einer "Qualitätsinitiative 2015/2016" haben wir zusammengefasst, was wir unter "Qualität" verstehen und folgende 17 Kriterien festgelegt:

  • Einfache Sprache und Grammatik
  • Kleinteiligkeit
  • Verweis auf relevantes Grundwissen
  • Multimedialität
  • Didaktische Fundierung
  • Konsequente Veranschaulichung theoretischer Inhalte durch Grafiken und Appletts
  • Beispielaufgaben bei jeder Erklärung
  • Interessante und praxisrelevante Beispiele und Aufgaben
  • Kompetenzorientierung
  • Ausführliche Musterlösungen und Feedback zu populären Fehlern
  • Interaktion mit den NutzerInnen beim Lösen von Aufgaben
  • Interdisziplinarität
  • Lernstandserhebung und -anzeige für die NutzerInnen
  • Möglichkeit zur Personalisierung von Teilen des Lernangebots
  • Einsatz von Lernspielen
  • Kombination mit offline-Komponenten (Blended Learning)
  • Möglichkeit zur Zusammenarbeit und gegenseitigen Unterstützung der NutzerInnen

Feedback

Der stärkste Beweis für die Qualität eines Inhalts ist unserer Meinung nach, wenn er für die Zielgruppe gut funktioniert. Um die redaktionelle Arbeit der AutorInnen stärker auf die Zielgruppe und ihre Bedarfe auszurichten, sammeln wir Feedback, indem wir an mehreren Schulen direkt mit SchülerInnen auf serlo.org lernen. Des Weiteren greifen wir auf Daten aus Analytics-Programmen und Feedbacktools zu. Mittelfristig wollen wir Technologie zum A/B-Testing von Inhalten für die AutorInnen anbieten, wie sie zum Beispiel in Publikationssysteme von Onlinezeitungen bereits Standard sind.