Die freie Lernplattform serlo.org wird aktuell von etwa zwei Drittel unserer Nutzer*innen außerhalb der Schulzeit und von einem Drittel während der Schulzeit eingesetzt. Als kostenlose Lernhilfe und als Nachschlagewerk ergänzend zur Schule leistet serlo.org so bereits einen wertvollen Beitrag. Da wir einen wichtigen Teil unserer angestrebten Wirkung nur in der Schule erzielen, tragen wir unsere Arbeit aktiv in die Schule.

Unterricht personalisieren

Mithilfe von serlo.org kann der Frontalunterricht reduziert und die Wissensvermittlung und das Üben für die Schüler*innen personalisiert werden:

  • Schüler*innen lernen in ihrem Tempo, an dem Punkt wo sie gerade stehen und bis sie etwas wirklich verstanden haben.

  • Schüler*inen können sich selbst aussuchen, welche Lernmethode gerade am besten zu ihnen passt.

  • Lehrer*innen haben mehr Zeit, schwächere SchülerInnen individuell zu fördern.

  • Schüler*innen helfen sich mehr gegenseitig und lernen durch lehren.

Schüler*innen der Wilhelm-Busch-Realschule lernen in der Serlo Lab School mit serlo.org.

Serlo Lab School

2016 startete die erste Serlo Lab School noch in unserem Büro.

Seit 2016 sind wir mit den Serlo Lab Schools in das Nachmittagsangebot von Schulen integriert und begleiten Schüler*innen direkt vor Ort beim selbstständigen Lernen mit serlo.org.

In der Lab School setzen wir Schule um, wie wir sie uns wünschen. Wir schaffen ein Beispiel für personalisiertes Lernen und für sinnvollen Einsatz digitaler Medien - direkt und sichtbar in der Schule.

Ressourcen für Pädagog*innen

Wie Du als Lehrkraft serlo.org gewinnbringend für Deinen Unterricht einsetzen kannst, erfährst Du in unseren Ressourcen für Pädagog*innen.

Lehrer*innen der School of One in New York machen vor, wie das digitale Klassenzimmer aussehen kann.