Besonders im Verlauf der Meiose fallen diese Begriffe sehr häufig. Jedoch ist manchmal nicht ganz klar, wie es zu einem haploiden oder diploiden Chromosomensatz kommt oder was diese zwei Begriffe genau beschreiben. Daher werden diese Begrifflichkeiten im folgenden Artikel erklärt.

Haploidität

Ein haploider Chromosomensatz ist ein einfacher Chromosomensatz und hat die gewohnte Anzahl an Chromosomen:
1n  =  Chromosomensatz  von  23  Chromosomen\displaystyle 1n\;=\;Chromosomensatz\;von\;23\;Chromosomen

Diploidität

Als diploiden Chromosomensatz bezeichnet man einen doppelten Chromosomensatz.
Es lässt sich folgende Gleichung aufstellen:
1n  =  einfacher  Chromosomensatz  (23  Chromosomen)2n  =  doppelter  Chromosomensatz  (46  Chromosomen)\displaystyle \begin{array}{l}1n\;=\;einfacher\;Chromosomensatz\;(23\;Chromosomen)\\2n\;=\;doppelter\;Chromosomensatz\;(46\;Chromosomen) \end{array}

Wie kommt es zu einem diploiden und haploiden Chromosomensatz?

Eine diploider Chromosomensatz entsteht durch das Zusammenschmelzen von zwei haploiden Chromosomensätzen bei der Befruchtung (Eizelle und Spermium). Von beiden Elternteilen wird also jeweils ein einfacher Chromosomensatz vererbt, weshalb zu Beginn der Meiose ein diploider Chromosomensatz entsteht.
Im Laufe des Vorgangs wird der diploide Chromosomensatz wieder auf einen haploiden reduziert. Wenn keine Reduktion stattfinden würde, käme es zu einer unendlichen Zahl an Chromosomensätzen.

Quellen

  • https://de.wikipedia.org/wiki/Diploidie
Kommentieren Kommentare