Modelle sind vereinfachte und verfremdete Abbilder der Wirklichkeit.

Wie bewertet man ein Modell?

Welches der vier dargestellten Modelle ist das beste?

Strukturmodell eines Herzens

Abb.1: Strukturmodell eines Herzens

Fotomodifikation Herz im Brustkorb

Abb.2: Fotomodifikation Herz im Brustkorb

Phonokardiogramme von Herztönen

Abb.3: Phonokardiogramme von Herztönen

Zeichnung eines Herzens

Abb.4: Zeichnung eines Herzens

Jedes Modell ist gleich gut!

Denn jedes der Modelle dient einem anderen Zweck.

  • Das Strukturmodell eines Herzens veranschautlicht besonders schön den inneren Aufbau des Herzens und die Herzkammern.

  • Die Fotomodifikation Herz im Brustkorb zeigt besonders gut, wo sich das Herz im Körper befinden.

  • Die Phonokardiogramme von Herztönen macht schön die Töne sichtbar, welche gesunde und anormale Herzen von sich geben.

  • Die Zeichnung eines Herzens veranschaulicht besonders den Fluss des Blutes durch das Herz.

Was macht also ein gutes Modell aus?

Ein gutes Modell ist also ein Modell, dass seinen Zweck gut erfüllt!

Es stellt das gut dar, was es darstellen will!

Wie verwendet man ein Modell?

Man sucht sich ein Modell, das besonders gut darstellt, was man verdeutlichen will.

  • Wie ist etwas aufgebaut? %%\rightarrow%% Strukturmodelle

  • Wie funktioniert etwas? %%\rightarrow%% Funktionsmodelle

  • Wie sieht etwas wirklich aus? %%\rightarrow%% Fotografien

  • Wie stellt man Daten dar? %%\rightarrow%% Tabellen, Diagramme

  • Wie verdeutlicht man komplexe Zusammenhänge? %%\rightarrow%% Schemata

Wie kritisiert man ein Modell?

Herzmodell

Abb.5: Farbiges Herzmodell

Als Beispiel wird das "Farbige Herzmodell" verwendet.

Will man ein Modell kritisieren muss man sich drei grundlegende Fragen stellen:

Was entspricht dem Orginal?

Ein Modell will einen Teil der Wirklichkeit abbilden. Es gibt also immer Übereinstimmungen mit dem Orginal.

In unserem Beispiel…

  • Herz und Adern sind ähnlich den Original geformt.
  • Der Verlauf und die Verzweigung der Adern sind dem echten Herzen nachempfunden.
  • Der grobe Aufbau des Herzens entspricht dem Original.

Was ist vereinfacht?

Ein Modell will die Wirklichkeit vereinfachen. Es gibt also auch Übereinstimmungen, die weniger komplex als beim Orginal ausfallen.

In unserem Beispiel…

  • Im Modell hören die Adern irgendwann einfach auf und laufen nicht in einen Körper.
  • Die Adern verästeln sich nicht so fein wie beim echten Herz.
  • Der gesamte Aufbau ist etwas vereinfacht.

Was ist anders?

Ein Modell will etwas darstellen. Daher werden oft Farben und Formen hinzugefügt, die das Original nicht besitzt. Gelegentlich ist es auch aus Gründen der Konstruktion Verfremdungen hinzuzufügen, etwa Ständer oder Halterungen.

In unserem Beispiel…

  • Die roten und blauen Farben der Adern dienen der Veranschaulichung. Im echten Herz kommen sie nicht vor!
  • Im Gegensatz zum Original besteht das Modell aus Holz. Damit ist das Gewicht und Gefühl auch anders als beim Original.
  • Zur besseren Sichtbarkeit ist das Modell größer als ein echtes Herz.

Quellen

  • "Modellkompetenz im Biologieunterricht", Zeitschrift für Didaktik der Naturwissenschaften, Jg. 16, 2010, Upmeier zu Belzen und Krüger
  • Abb.1 - 5: entnommen und bearbeitet von: Wikipedia
Kommentieren Kommentare