Die Klasse der Säugetiere gehört zu den Landwirbeltieren.

Was haben alle Säugetiere gemeinsam?

Fell einer Katze

Abb. 1: Fell einer Katze

Haare

Haare bestehen in erster Linie aus Keratin und haben verschiedene Funktionen. Sie dienen zum Beispiel zur Wärmeisolierung, als Tarnung oder können das Geschlecht anzeigen (nur männliche Löwen haben eine Löwenmähne).
Manche Säugetiere haben im Vergleich kaum noch Haare, wie zum Beispiel Menschen oder Wale.

Milchdrüsen

Milchdrüsen sind Organe, mit denen Säugetiere Milch absondern können. Mehrere Milchdrüsen werden in einer Zitze zusammengefasst.

Kameleuter mit Milchdrüsen

Abb 2: Kameleuter mit Milchdrüsen im Inneren

Fötus in Gebährmutter

Abb. 3: Fötus in Gebährmutter

Lebendgebährend

Säugetiere sind lebendgebährend, das heißt, es werden vollentwickelte Jungtiere auf die Welt gebracht. Säugetiere legen keine Eier, die Embryonalentwicklung findet im Bauch des Muttertieres statt.

Ohrmuschel

Säugetiere haben eine äußere Ohrmuschel. Sie dient dazu den Schall zu sammeln und zu verstärken, sodass er besser gehört werden kann. Außerdem kann die Ohrmuschel oft gedreht und in Richtung des Schalls ausgerichtet werden.

Ohrmuschel einer Katze

Abb. 4: Ohrmuschel einer Katze

menschliches Milchzahn und Erwachsenengebiss

Abb. 5: menschliches Milchzahn- und Erwachsenengebiss

Zahnwechsel

Säugetiere haben ein Milchzahngebiss und ein Erwachsenengebiss. Den Übergang zwischen den beiden Gebisstypen nennt man Zahnwechsel.

Zu den Säugetieren gehören zum Beispiel …

Fledermäuse

Elefanten

Eichhörnchen

Faultiere

Gorillas

Schnabeltiere

Otter

Zebras


Quellen

  • Abb. 1: übernommen von NackteElfe aus Wikipedia: Hauskatze
  • Abb. 2: übernommen von 4028mdk09 aus Wikipedia: Euter
  • Abb. 3: übernommen von Magnus Manske aus Wikipedia: Fetus
  • Abb. 4: übernommen von Mattes aus Wikipedia: Katzen
  • Abb. 5: übernommen von Maksim aus Wikipedia: Dentition
  • Wilfried Westheide, Reinhard Rieger (Hrsg.): "Spezielle Zoologie. Teil 2: Wirbel- oder Schädeltiere", Spektrum Akademischer Verlag, Heidelberg – Berlin 2004: Informationen über Mammalia
Kommentieren Kommentare

NadineSamy2110 2017-06-07 08:13:12
Haare können auch die Kälte isolieren, also die Tiere warmhalten.
sansmile 2017-06-07 13:15:45
Ja, Wärmeisolierung. Die Haare isolieren das Tier und halten damit die Wärme im Tier. Natürlich wird damei auch die Kälte abgehalten, aber es geht eigtl in erster Linie immer darum, dass das Tier seine Wärme behalten kann. :)
Antwort abschicken