Falls du nur wissen willst, wie man ein Werk rechtmäßig verwendet, wenn es mit einer Creative Commons Lizenz versehen ist, dann springe zum Punkt "Werke von anderen verwenden (Praxis)"
Generell stehen alle Inhalte, die neu auf serlo.org angelegt oder nur bearbeitet werden, automatisch unter der freien Lizenz CC-BY-SA 4.0 . Alle Inhalte von externen Quellen, die du in serlo.org integrieren möchtest - egal ob vollständiger Inhalt, Video oder nur Abbildung - müssen ebenfalls unter einer sehr offenen freien Lizenz stehen. Dazu mehr in dieser Richtlinie.
Verwende "strg+f" um nach Begriffen zu suchen.
Gehe bei jedem Werk davon aus, dass es dem Schutz des Urheberrechts unterliegt und du es nicht verwenden darfst.

Lizenzen ⁵ ⁶ ²⁰

  • Eine Lizenz ist eine explizite Genehmigung der Urheberin*des Urhebers dir gegenüber zur Nutzung des Werkes.
  • Diese Genehmigung geht häufig mit Einschränkungen oder Bedingungen einher. (z.B.: Geldzahlung, Namensnennung, keine kommerzielle Nutzung, keine Veränderungen,...)

Freie Lizenzen ⁷ ⁸ ¹⁸ ³²

  • Eine freie Lizenz ist eine von der Urheberin*dem Urheber für alle im Internet bereitgestellte Lizenz.
  • Das Wort "frei" in freie Lizenzen bedeutet absolut nicht, dass diese Lizenz frei von Bedingungen oder Einschränkungen ist.
  • Erspart den Nutzern den Aufwand der persönlichen Anfrage. (Häufig findet man auch keine Möglichkeit die Urheberin*den Urheber zu erreichen oder er antwortet nicht.)
  • Erspart der Urheberin*dem Urheber die Bearbeitung vieler Anfragen.
  • Freie Lizenzen regeln die Nutzungsrechte von Werken und beinhalten Bedingungen und Einschränkungen, unter welchen die Nutzung dieser Werke gestattet wird.
  • Man kann die Urheberin*den Urheber natürlich trotzdem persönlich um eine Lizenz mit weniger Bedingungen bitten.

Häufig verwendete Lizenzen ⁹ ¹⁰ ¹¹ ¹³ ¹⁴

  • Die für die Verwendung fremder Werke angenehmsten Freien Lizenzen stellen "gemeinfrei", "public domain" und "CC0" , weil sie keine Bedingungen oder Einschränkungen auf die Nutzung legen. 
  • Creative Commons (kurz: CC) Lizenzen werden sehr häufig verwendet. 
  • Auch serlo.org oder Wikipedia (Wikipedia allerdings nur im Text) verwenden diese Creative Commons Lizenzen. 

Creative Commons Lizenzen ¹¹ ¹²

  • Im Folgenden Bild sind die CC Lizenzen die Symbolreihen auf der rechten Seite und fangen mit CC an.
  • Je mehr Symbole rechts des CC zu sehen sind, um so mehr Einschränkungen und Bedingungen liegen auf der Nutzung des Werkes.
  • Die CC Lizenzen lassen sich grob nach der Menge der Einschränkungen und Bedingungen sortieren
Creative Commons Lizenzen

Auf serlo.org erlaubte Lizenzen ⁷ ⁸ ¹⁶ ¹⁷

  • Auf serlo.org sind nur Inhalte mit den Lizenzen gemeinfrei, public domain, CC0, CC-BY und CC-BY-SA zulässig.
  • Auf Serlo.org veröffentlichst du deine Inhalte unter dem Namen der Serlo Education und der freien Lizenz CC-BY-SA.
  • Diese Lizenz ist in obiger Darstellung als sehr offen klassifiziert.
  • Die CC-BY-SA Lizenz verpflichtet jeden der Inhalte von serlo.org verwenden will, den Inhalt unter der selben Lizenz weiter zu geben und unseren Namen zu nennen.
  • So verbreitet sich unser Name im Internet.
  • Veränderungen an dem Inhalt und eine kommerzielle Nutzung des Inhalts sind gestattet. Dabei gilt für jeden folgenden Nutzer trotzdem immer die CC-BY-SA Lizenz.
Du bist jetzt der neue Urheber dieses Werkes und könntest eine neue freie Lizenz auf dein Werk legen.
  • Eingebundene Zitate stellen keine Verletzung des Urheberrechts dar, solange sie nur einen vernachlässigbar kleinen Teil des Gesamtwerks darstellen.
  • Nimmst du keine Veränderungen an einem Werk vor, so musst du allen Forderungen der Lizenz Folge leisten.
Mit der TULLU-Regel befolgst du Schritt für Schritt die Lizenz eines nicht oder nur geringfügig veränderten Werkes:
  • Titel - Falls ein Titel des Werkes vorhanden ist, muss dieser genannt werden.
  • Urheber - Gib den Namen des Urhebers an, auch wenn dies nur ein Nutzername auf einer Internetseite ist.
  • Lizenz - Nenne den Vollständigen Namen der Lizenz.
  • Link zur Lizenz - Verlinke auf die entsprechende Creative Commons Seite. Gib dafür bei Google den Namen der Lizenz ein z.B.: "cc by sa".
  • Ursprung - Gib den Link deiner Quelle an.


Beispiele für korrekte Verwendung von Bildern

In diesem Beispiel wird ein gemeinfreies Bild aus dem Internet als einführendes Beispiel verwendet. Hier ist ein Bild von einem Parallelogramm bei dem alle Strecken benannt werden.

Dieses Bild ist gemeinfrei. Nach einem klick auf das Wort "gemeinfrei" rechts unter dem Bild, erfährst du, dass dieses Bild ohne Bedingungen vom Urheber ins public domain übergeben wurde.
In Beispiel 3 findest du ein gemeinfreies Bild auf dem eine Bedingung liegt.

In diesem Beispiel wird ein Bild mit einer CC-BY Lizenz von einer externen Quelle im Internet verwendet. Hier ist ein Bild von einer Brücke, welches du vielleicht in einer Aufgabe zu Parabeln verwenden möchtest.
Hier hat der Autor selber einen Eintrag gemacht, unter welcher Lizenz er sein Werk veröffentlichen will.
Indem man auf die Lizenzverlinkung klickt, erfährt man, dass sich die urheberrechtlichen Bedingungen dieser australischen CC-BY 2.5 Lizenz in diesem Fall nicht von den allgemeinen unterscheiden.
Fotografie Sydney by taxi gnangarra 41 von Gnangarra in wikimedia.commons, CC-BY 2.5 AU Lizenz

In diesem Beispiel geht es um den Sonderfall gemeinfreier Werke, auf welchen Bedingungen liegen. Hier ist ein Bild von Isaac Newton, welches du vielleicht für eine Aufgabe aus der Physik verwenden möchtest.
In dem Abschnitt zur Lizenz steht, dass dieses Werk Teil der public domain ist.
Es steht jedoch auch mit einem Warnschild versehen dabei, dass man dieses Werk mit dem public domain Tag versehen muss und erklären soll, warum es in der public domain liegt.
Public Domain auch in den USA, Grund: Autor vor mehr als 100 Jahren verstorben

  • Nimmst du nur leichte Veränderungen an einem Werk vor, so musst du die TULLU-Regel befolgen und zusätzlich vermerken, was du verändert hast.
  • Eine Bearbeitung erhält den Schutz des Urheberrechts, sobald sie als geistige Schöpfung des Bearbeiters empfunden wird. Im Zweifelsfall gehe lieber davon aus, dass du keine Urheberrechte durch deine Bearbeitung erhälst.
  • Nimmst du eine derartige Bearbeitung an einem Werk vor, so bist du die Urheberin*der Urheber des Veränderten Werkes. (Je nach Lizenz des Originals können sich einige Bedingungen und Einschränkungen auf dein verändertes Werk vererben.)
In diesem Beispiel wird das Bild aus Beispiel 2 von oben verwendet.
In der Fotografie Sydney by taxi gnangarra 41 von Gnangarra in wikimedia.commons, mit der CC-BY 2.5 AU Lizenz wurden Funktionsgraphen in Objekten von serlo.org Nutzer MarK97 erkannt und eingezeichnet. Die freie Lizenz des veränderten Werkes ist CC-BY-SA 4.0 und als Urheber soll die Serlo Education genannt werden.

Frei lizenzierte Inhalte finden ¹¹

  • Bei der Suche nach Werken mit geeigneten Lizenzen gilt immer, dass man nochmal genau hin sehen sollte
  • Inhalte auf serlo.org sind verwendbar
  • Bei der Suche nach Bildern auf zum Beispiel Google kann man bei "Tools" die Nutzungsrechte einstellen. Für Serlo-Inhalte ist dann die Einstellung "zur Wiederverwendung und Veränderung gekennzeichnet"
  • Flickr bietet einem bei der Bildersuche ebenfalls die Möglichkeit nur nach Bildern mit bestimmten Lizenzen zu suchen
  • Für Musik: musopen.org und jamendo.com (bietet auch GEMA-freie Musik zur kommerziellen Nutzung)
  • Wikipedia.de (Auch hier muss man bei jedem Bild extra darauf klicken und sich die Lizenz genauer ansehen)

Lang verstorbene Urheberin*Urheber ²⁷

Die Originalwerke der Urheberin*des Urhebers sind in Deutschland 70 Jahre nach dem Tod der Urheberin*des Urhebers gemeinfrei. Doch häufig findet man eine Fotografie, Übersetzung, Darstellung, Zusammenstellung oder Interpretation. Es genügen schon wenige Worte, die eine Übersetzung oder Interpretation von dem Original unterscheiden und damit neue zeitliche Daten bezüglich des Verfalls der Urheberrechte festlegen.

Fotografien von Werken ¹⁵

Fotografien sind spätestens 50 Jahre nach ihrem ersten Erscheinen gemeinfrei.

Bleibe ich Urheberin*Urheber? ¹⁹

Wenn du beispielsweise ein Bild, von welchem du die Urheberin*der Urheber bist, in eine Aufgabe auf serlo.org einbindest und deinen Namen mit Lizenz und Verlinkung unter das Bild schreibst, dann bleibst du als Urheberin*Urheber dieses einen Werkes vermerkt. Du bist dann zwar die Urheberin*der Urheber des einen Werkes im Artikel, doch für den gesamten Artikel wird nur Serlo Education als Autor unter der CC-BY-SA Lizenz genannt.

Unterschiedliche Lizenzen zu einem Werk

Es kommt vor, dass man von einem Werk unterschiedliche Lizenzen im Internet findet. Man hat dann eigentlich die Wahl, für welche Lizenz man sich entscheidet, doch in der Regel entscheidet man sich natürlich für die offenere.

Was geschieht, wenn man die Bedingungen einer Lizenz verletzt? ²⁸

Seit den 4.0 Lizenzversionen ist es rechtmäßig das entsprechende Werk weiterhin zu verwenden solange innerhalb von 30 Tagen nachdem es bemerkt wird für die korrekte Abhandlung der Lizenzbedingungen gesorgt wird.
Bei früheren Lizenzversionen verfällt die Lizenz für den entsprechenden Nutzer selbst bei unabsichtlicher Verletzung.

Schriftarten/Fonts

Auf serlo.org wird Open Sans verwendet. Sei vorsichtig falls du eine andere Schriftart wählst, denn auch auf diesen können Lizenzen liegen.

Lizenz eines Lerninhaltes ändern

Klicke bei einem Lerninhalt auf das Ausklappmenü und dort auf "Lizenz auswählen".
Bitte wende dich an de@serlo.org, wenn du nicht über die ausreichenden Bearbeitungsrechte verfügst.

Neue Lizenz anlegen

Steht eine erlaubte freie Lizenz noch nicht zur Auswahl? Neue Lizenzen können durch Admins hinzugefügt werden. Bitte wende dich dafür an de@serlo.org.
Details dazu stehen in der Richtlinie "Lizenzen verwalten".

Quellen

  1. Gabler Wirtschaftslexikon: Urheberrecht
  2. Urheberrecht.de: Urheberrecht
  3. Wikipedia: Urheberrechte
  4. Gabler Wirtschaftslexikon: Lizenzen
  5. Wikipedia: Lizenzen
  6. Bertelsmann Stiftung: Freie Lizenzen
  7. Wikipedia: Freie Lizenzen
  8. Creativecommons.org: Creative Commons Lizenzen
  9. CreativeCommons.org: Gemeinfrei, public domain und CC0
  10. Rechtsanwalt Wilde Beuger Solmecke: Gemeinfrei, public domain
  11. Fotografien von Werken: §72 UrhG Lichtbilder
  12. Creativecommons.org: CC-BY-SA 4.0 Lizenz
  13. Creativecommons.org: CC-BY 4.0 Lizenz
  14. Bundesamt für Justiz: §15 UrhG Rechte des Urhebers
  15. Bundesamt für Justiz: §13 UrhG Anerkennung der Urheberschaft
  16. Bundesamt für Justiz: §11 UrhG Schutz des Urhebers
  17. Bundesamt für Justiz: §7 UrhG Definition des Urhebers
  18. Bundesamt für Justiz: §2 UrhG Liste geschützter Werke
  19. Bundesamt für Justiz: §51 UrhG Zitate
  20. Bundesamt für Justiz: §64 UrhG Erlischen des Urheberrechtes
  21. Rechtsanwalt Paul Klimbel: Folgebearbeitungen an Werken mit CC-BY Lizenz
  22. Creative Commons: Was zählt als Bearbeitung
  23. Bundesamt für Justiz: §3 Urheberrechte einer Bearbeitung
  24. Europäische Kommission: Freie Lizenzen
Kommentieren Kommentare