Der Ablativus absolutus ist eine Konstruktion, die im Lateinischen recht häufig verwendet wird, und für die es im Deutschen keine unmmittelbare Entsprechung gibt.

Es gibt jedoch eine Reihe verschiedener Übersetzungsmöglichkeiten.

Erscheinungsform und Verwendung

Wie sieht ein Ablativus absolutus aus, wie übersetzt man ihn, und wann kommt er vor?

Erscheinungsform ("Aussehen") eines Ablativus absolutus

Ein lateinischer Ablativus absolutus besteht aus

  • einem im Ablativ stehenden Substantiv oder Pronomen,

  • und einem dazu gehörenden Partizip (das damit natürlich ebenfalls im Ablativ stehen muss).

Manchmal ist er durch weitere Bestandteile erweitert (Adjektive, Adverbien, unter Umständen auch Objekte), oft aber umfasst er tatsächlich nur zwei lateinische Wörter.

Übersetzung eines Ablativus absolutus ins Deutsche

Wörtliche Übersetzung

Eine wörtliche Entsprechung im Deutschen gibt es im Normalfall nicht.

  • Eine ganz genaue wörtliche Entsprechung im Deutschen zu finden ist natürlich schon allein deshalb problematisch, weil es im Deutschen ja keinen Ablativ gibt.

  • Normalerweise versteht man den Ablativ als Antwort auf die Frage "Womit, Wodurch?". Aber auch damit sind wörtliche Entsprechungen für den Ablativus absolutus im Deutschen

    • entweder seltene Ausnahmen
    • oder sehr unbeholfene deutsche Formulierungen.

in Arbeit

Übersetzung mit einem Nebensatz

in Arbeit

Weitere Übersetzungsmöglichkeiten

in Arbeit

Verwendung des Ablativus absolutus im Satz

Wichtig ist, dass der Ablativus absolutus vom restlichen Satz "losgelöst" (lateinisch: "absolutus") ist, das heißt:

  • Der Ablativus absolutus ist nicht gleichzeitig ein Satzglied (zum Beispiel ein Objekt oder anderes) des übergeordneten Satzes, und kann daher mehr oder weniger unabhängig vom restlichen Satz betrachtet und übersetzt werden.
Kommentieren Kommentare