Springe zum Inhalt oder Footer
SerloDie freie Lernplattform

2Krach machen

Damit deine Alarmanlage Alarm schlagen kann, brauchst du einen Tonerzeuger. Für den Anfang reicht dazu ein Piezo-Schallgeber (oder einfach Summer). Es gibt sie in vielen Größen und Formen. Meistens sind es kleine runde schwarze Teile mit zwei Beinchen oder zwei Kabeln. Welche du verwendest, ist im Prinzip egal.

Baue die folgende Schaltung auf und stecke den Piezo-Summer an eine freie Stelle des Steckbretts, falls dein Summer Beinchen statt Kabel hat. Verbinde in diesem Fall den analogen Ausgang A3 mit dem Pluspol des Summers und stecke das andere Beinchen an eine beliebige Stelle in die blaue Minusleitung.

Summer

Erstelle eine neue Datei, die du summer.py nennst und kopiere den Code dort hinein.

1import time
2import board
3import simpleio
4
5
6while True:
7    simpleio.tone(board.A3, 262, 0.25)
8    simpleio.tone(board.A3, 294, 0.25)
9    simpleio.tone(board.A3, 330, 0.25)
10    simpleio.tone(board.A3, 349, 0.25)
11    simpleio.tone(board.A3, 392, 0.25)
12    simpleio.tone(board.A3, 440, 0.25)
13    simpleio.tone(board.A3, 494, 0.25)
14    simpleio.tone(board.A3, 523, 0.25)
15    time.sleep(1)

Vieles dürfte dir mittlerweile bekannt vorkommen. Manches ist aber neu.

Wenn du in der code.py die neue Datei importierst, sollte der Summer Töne von sich geben. Bevor du dich jetzt aber daran machst, deinen Lieblingssong zu programmieren, wirf einmal einen Blick auf den folgenden Code. Er macht genau das gleiche wie der vorherige Code und ist dabei viel eleganter und kürzer.

Ersetze das Programm mit dem folgenden Code:

1import time
2import board
3import simpleio
4
5
6while True:
7    for note in [262, 294, 330, 349, 392, 440, 494, 523]:
8        simpleio.tone(board.A3, note, 0.25)
9    time.sleep(1)

Was ist an dem Code anders, was ist gleich geblieben? Auf der nächsten Seite wirst du lernen, wie du in Python mit Listen arbeitest. Wir werden uns dazu die Neuerungen in diesem Code genauer anschauen.

Wenn du deinen eigenen Song programmieren möchtest, findest du hier die Frequenzen zu jeder Note. Die Nachkommastellen kannst du weglassen. Probiere es aus!


Dieses Werk steht unter der freien Lizenz
CC BY-SA 4.0Was bedeutet das?