Bereichsoperator

Funktionen können viele Eingangsparameter besitzen. Diese können durch Variablen, wie du auf der vorherigen Kursseite gelernt hast, repräsentiert werden.

Oft ist es notwendig mit dieser großen Anzahl an Eingabewerten Funktionen auszuführen. Stehen diese Werte in deiner Tabelle in zusammenhängenden Blöcken, gibt es eine einfachere Methode als alle einzeln einzutippen, der sogenannte Bereichsoperator.

Funktionsweise des Bereichsoperators

Möchtest du den Bereichsoperator verwenden, benötigst du immer die Zelle der linken oberen Ecke und die Zelle der rechten unteren Ecke. Möchtest du nur eine Spalte in einem Bereichsoperator zusammenfassen, nimmst du die oberste und unterste Zelle, bei einer Zeile nimmst du die am linkesten und rechtesten Zellen. Die Zellen werden durch einen : verbunden, wie zum Beispiel: A1:B4 bedeutet der Bereich von der Zelle A1 bis zur Zelle B4.

Beispiel

Bereich

Die ist der Bereich von der Zelle B4 bis zur Zelle C8, also in deinem Tabellenkalkulationsprogramm: B4:C8

Möchtest du nun zum Beispiel die Summe für diesen Bereich berechnen, ist dein Eingabewert dein Bereichsoperator.

Beispiel:

Für den oben genannten Bereich der Zellen B4 bis C8 kann die Summe wie folgt berechnet werden: SUMME(B4:C8)

Kommentieren Kommentare