Die Vigenère-Verschlüsselung

Wenn du die Vigenère-Verschlüsselung bereits kennst, kannst du gleich mit Schritt 1 anfangen.

Die Vigenère-Verschlüsselung ist eine Weiterentwicklung der Caesar-Chiffre. Sie wurde im 16. Jahrhundert entwickelt und konnte erst nach 300 Jahren zum ersten Mal geknackt werden.

Methode zum Verschlüsseln

Statt jeden Buchstaben mit dem selben Schlüssel zu verschieben, wählt man bei der Vigenère-Verschlüsselung am Anfang ein Schlüsselwort. Der erste Buchstabe des Textes wird dann mit dem Zahlenwert des ersten Buchstaben des Schlüsselwortes verschlüsselt, der zweite mit dem zweiten, und so weiter. Ist das Schlüsselwort zu Ende fängt man wieder mit dem ersten Buchstaben an.

Blaise de Vigenère Blaise de Vigenère

Beispiel

Das Wort "VIGENERE" soll mit dem Schlüssel "PASS" verschlüsselt werden. Zuerst schreibst du unter die Buchstaben des Klartextes den Buchstaben des Schlüssels, mit dem er verschlüsselt wird

Klartext:  V I G E N E R E
Schlüssel: P A S S P A S S

Nun wandelst du die Schlüssel in Zahlen um. A entspricht einer Verschiebung von 0, B der 1, usw.

Klartext:  V  I  G  E  N  E  R  E 
Schlüssel: P  A  S  S  P  A  S  S
Zahl:     15  0 18 18 15  0 18 18

Nun verschiebst du die einzelnen Buchstaben wie im Caesar-Verfahren.

Klartext:       V  I  G  E  N  E  R  E
Zahl:          15  0 18 18 15  0 18 18
Verschlüsselt:  K  I  Y  W  C  E  J  W

Ergebnis: KIYWCEJW

Kommentieren Kommentare