Pilzerkrankungen

Die meisten Krankheiten im Hausgarten werden durch Pilze verursacht. Sie äußern sich z.B. durch Schimmel, Verdorren oder Verfaulen von Blättern, Blüten und Früchten.

Pilzkrankheiten sind relativ gut behandelbar. Wichtig ist, befallene Pflanzenteile sofort zu entfernen und zu vernichten.

Gebräuchliche Hausmittel zur Vorbeugung und Behandlung gegen Pilzerkrankungen sind:

  • Knoblauch-Tee
  • Schafgarben-Kaltauszug oder -Brühe
  • Ackerschachtelhalm-Brühe

Auch im Fachhandel sind biologische Stärkungsmittel erhältlich. Sie verwenden meist auch Pflanzenextrakte, ergänzt mit schwefelsaurer Tonerde.

Außerdem hilft es,

  • die Pflanzen nicht zu dicht zu setzen
  • die oberirdischen Pflanzenteile beim Gießen nicht nass zu machen
  • für einen ausgewogenen Nährstoffhaushalt zu sorgen
  • resistente Sorten auszuwählen
Kommentieren Kommentare