Wühlmäuse

Liegen abgestorbene Pflanzen schlapp im Beet, weil die Wurzeln oder Knollen abgefressen wurden?

Entdeckst du beim Graben unterirdische Wühlgänge?

Mausi

Diagnose:

Hier waren wohl Wühlmäuse am Werk.

Was tun?

Wühlmäuse sind geräuschempfindlich, daher kann man Metallstäbe in den Boden stecken und immer wieder anschlagen. Oder man gräbt leere Flaschen schräg in den Boden (so dass kein Wasser hineinläuft), dann erzeugt der Wind ein Geräusch an den Flaschenhälsen.

Kaiserkronen und Knoblauch schrecken die Tiere ab, ebenso Holunderblattjauche.

Bei Zwiebelpflanzen oder Obstbäumen hilft es, sie in Drahtkörben einzusetzen. Als organische Barriere können dornige oder stachelige Zweige dienen.


Quellen:

Kommentieren Kommentare