Springe zum Inhalt oder Footer
SerloDie freie Lernplattform

Der Herzinfarkt

In diesem Artikel erfährst du alles Wichtige über die Syptome eines Herzinfarkts, wie du einen vorbeugen kannst und wie die Behandlung verläuft.

Was ist ein Herzinfarkt?

Beim Herzinfarkt (in Fachkreisen auch Myokardinfarkt genannt) verschließen sich plötzlich die Herzkranzgefäße. Wenn diese nicht auf dem schnellsten Wege wieder geöffnet werden, kann das ein Absterben des Herzmuskels nach sich ziehen und im schlimmsten Fall zum Tod führen. Doch nicht nur ältere Personen sind von dieser Krankheit betroffen, auch im jungen Alter kann es zu einem Herzinfarkt kommen.

Ursachen

Der Verschluss der kleinen Gefäße rund ums Herz liegt meistens an Ablagerungen und Verstopfungen, die sich über Jahre ansammeln. Diese Plaques bestehen hauptsächlich aus Fettstoffwechselprodukten, welche die Gefäße nicht nur verengen, sondern auch vollkommen verstopfen können. Ist dies der Fall, so wird die Sauerstoffversorgung des Körpers unterbrochen und der Herzmuskel stirbt langsam ab.

Risikofaktoren

  • hohes Cholesterin (oder andere Fettstoffwechselstörungen), Bluthochdruck, Diabetes

  • Stress, hohe Belastungen, Depressionen, Ängste

  • ungesunde, sehr fettreiche Ernährung

  • Bewegungsmangel

  • rauchen (Nikotin)

  • erbliche Faktoren

Symptome

Ein Herzinfarkt kann viele Anzeichen haben, jedoch sollst du bei folgenden Alarmzeichen unbedingt einen Arzt aufsuchen:

  • starke, anhaltende Brustschmerzen, die zum Teil auch in Arme und Oberbauch ausstrahlen können

  • Engegefühl, heftiger Druck oder Brennen im Brustkorb

  • Kaltes Schwitzen

  • Atemnot, starke innere Unruhe

  • Erbrechen und Übelkeit

  • Blässe, Schwindel oder Bewusstlosigkeit

  • nächtliches Aufwachen mit starken Schmerzen in der Brust

Erste Hilfe

Ein Herzinfarkt ist eine ernstzunehmende und lebensgefährliche Situation, deshalb ist es wichtig bei Anzeichen sofort einen Krankenwagen zu rufen und Ruhe zu bewahren. Warte du oder der Betroffene am besten mit erhöhtem Oberkörper und ausreichend Wärme auf den Notarzt. Sollte der Herzinfarkt schon zu weit fortgeschritten sein musst du oder Ersthelfer unbedingt Erste Hilfe leisten und eine Herzmassage durchführen.

Weitere Behandlung

Die ersten Stunden nach dem Herzinfarkt sind die entscheidensten, weshalb es nötig ist sofort lebensrettende Maßnahmen zu ergreifen. Im Krankenhaus wird dann nicht nur versucht die Verschlüsse der Gefäße zu beseitigen, sondern auch das Blut verdünnt, damit dieses besser durch die Adern fließen kann. Mit Stents (kleine Metallgeflechte) werden die Gefäße stabilisiert und geöffnet gehalten, dass das Blut langfristig wieder besser durch das Herz gepumpt werden kann.

Oft ist eine Reha (Anschlussbehandlung) notwendig, um wieder zurück ins Alltagleben zu finden. In spezieller Bewegungstherapie, so wie z. B. Schwimmen, Radfahren oder Gymnastik nimmt die Leistungsfähigkeit des Herzens wieder zu. Kombiniert mit Entspannungsübungen und möglicherweise einer Änderung der vorherigen Lebensweise können weitere Herzinfarkte vorgebeugt werden.

Vorsorge

Es gibt einige Mythen der Herzvorsorge, jedoch stimmt nicht alles, was man hört. Einige Tipps kannst du dir aber schon zu Herzen nehmen, um keinen Herzinfarkt zu bekommen:

  • gesunde Ernährung

  • ausreichend Bewegung

  • Rauchen vermeiden

  • Vermeiden von Stress (hier findest du auch einige hilfreiche Tipps zur Stressbewältigung)

  • Behandlung von Krankheiten wie Diabetes oder Fettstoffwechselstörungen

  • Einnahme von verschriebenen Medikamenten

  • ein wenig Schokolade am Tag

Hat dir der Inhalt geholfen?

Quellen


Dieses Werk steht unter der freien Lizenz
CC BY-SA 4.0.Was bedeutet das?