Egon bekommt folgende Aufgabe: 713:(21252)7\frac13:\left(2\frac12-\frac52\right) .
Er denkt erst nach, bevor er rechnet. Dann ruft er: ”Die Aufgabe kann man doch im Kopf ausrechnen, da kommt 7137\frac13 heraus!".
Stimmt das? Begründe deine Ansicht.

Für diese Aufgabe benötigst Du folgendes Grundwissen: Brüche

713:(21252)=713:07\frac13:\left(2\frac12-\frac52\right)=7\frac13:0
Die Division durch Null ist nicht erlaubt! Egon hat nicht Recht.
Der Lösungsweg sieht wie folgt aus: 
Zuerst wird erst einmal das Innere der Klammer betrachtet. Da wir wissen, dass Klammern in einem mathematischen Ausdruck immer den höchsten Stellenwert haben. 
Wer mit den Brüchen seine Probleme hat, darf diese auch gerne als Dezimalzahl schreiben. 
Für die Klammer in Dezimal ergibt sich dann folgendes:
(2,5-2,5)
Der Wert in der Klammer wird also 0. Da wir nicht durch Null teilen dürfen, bleibt also folglich nur der Ausdruck vor der Klammer übrig. 
 
Kleiner Hinweiß: Warum darf man nicht durch Null teilen ? 
 
Angenommen wir haben diesen Bruch: 
105\frac{10}5  Als Ergebnis würden wir eine 2 Erhalten, da 10 geteilt durch 5 gleich 2 ergibt. 
Im Umkehrschluss können wir dann logischweise auch sagen 2 mal 5 ergibt 10.
Würde der Bruch nun wie folgt aussehen: 
100\frac{10}0  würde das bedeuten, dass wir 10 geteilt durch 0 erhalten. Und wir wissen jede Zahl mit Null Multipliziert ergibt wieder Null. 
Weil es keinen Umkehrschluss gibt, ist die Division durch Null nicht erlaubt.