Die Geldeinheit ist die Einheit, in der Geld gemessen wird. Sie wird auch als Währung bezeichnet. In Deutschland und Österreich ist die übliche Geldeinheit Euro (€) mit der Untereinheit Cent (ct). In der Schweiz ist die Geldeinheit der Schweizer Franken (CHF) mit der Untereinheit Rappen (Rp). Vor der Einführung des Euro im Jahr 2002 war die Währung in Deutschland die Deutsche Mark. Mehr Informationen über die Deutsche Mark gibt es auf Wikipedia.

Aus dem Alltag sind viele Geldbeträge, wie zum Beispiel 1,39 €, 1,95 € und 999,99 € bekannt. Dabei steht die Zahl vor dem Komma immer für die ganzen Euros und die Zahl dahinter für die Anzahl an Cent.

Wenn man zu 0,99 € einen Cent hinzufügt, erhält man bekanntlich 1,00 €. Das bedeutet, dass wenn man zu 99 ct einen Cent hinzufügt auf 1,00 € kommt.

Folglich gilt: 1 € %%\widehat{=}%% 100 ct

Es ist möglich Geldeinheiten ineinander umzurechnen. Geldeinheiten können auch addiert und subtrahiert werden.

Bild von einer Eineuromünze

Beispiel:

1,39 € = 1 € und 39 ct

Währungen in anderen Ländern

Bezeichunung

Einheitszeichen

Bezug zur nächstkleineren Größe

Währungsraum

Cent

ct

-

EURO-Raum

Euro

100ct

EURO-Raum

Pfennig

Pf

-

Deutschland vor €

D-Mark

DM

100Pf

Deutschland vor €

Dollar

$

100ct

USA

Pence

pnc

-

Großbritannien

Pfund Sterling

£

100pnc

Großbritannien

Sen

-

Japan

Yen

¥

100銭

Japan

Jiao

-

China

Yuan

10角

China

Kommentieren Kommentare

Zu article Geldeinheiten: 1 Euro gleich 100 Cent als Folgerung
Renate 2015-03-11 09:12:05+0100
Auch nach mehrfachem Lesen irritiert mich immer noch das Wort "folglich" in "Folglich gilt: 1€ entspricht 100 ct'".
Dass 1€ gerade 100 ct entspricht, ist eine Festlegung, die man nicht beweisen oder irgendwoher logisch zwingend folgern kann, Und wenn man sagt, dass man bei Hinzufügen von 1 Cent zu 99 Cent auf 1€ kommt, dann setzt man das Wissen, dass 1€ genau 100 Cent entspricht, bereits voraus.

Im Artikel sollte meiner Meinung nach nicht eine "Argumentation" stehen, die den Eindruck erweckt, hier gäbe es irgendetwas zu verstehen, was in Wirklichkeit reines Sachwissen ist.
Antwort abschicken
Zu article Geldeinheiten: Rechnen mit Geld für Schüler vertrauter als Rechnen mit Dezimalbrüchen
Renate 2015-03-03 23:53:03+0100
Bei der hier in diesem Artikel gegebenen Erklärung der Umrechnung von Euro in Cent und umgekehrt wird implizit eigentlich Wissen über Dezimalbrüche vorausgesetzt ("Zehnerstelle", "Hunderterstelle" ....)
In der Schule ist es aber andersherum: Mit Geld rechnen die Kinder schon in der Grundschule; und Geld-Beispiele dienen dann später in der weiterführenden Schule oft dazu, die Dezimalbrüche einzuführen.

Ich finde, gerade dieser Artikel hier sollte so einfach wie möglich formuliert werden.
Vielleicht könnten wir einfach schreiben, dass man Euro in Cent umrechnet, indem man mit 100 malnimmt, und Cent in Euro, indem man durch Hundert teilt - und dann jeweils zwei bis drei Beispiele bringen, die verdeutlichen, wie das konkret geht?
Renate 2015-03-04 23:26:55+0100
@Tobias: Wie ich gesehen habe, hast du mittlerweile die Umrechnung von Euro in Cent und umgekehrt ausgelagert in einen neu angelegten Artikel "Rechnen mit Geldeinheiten".

Damit macht dieser Diskussionsbeitrag unter diesem Artikel hier keinen Sinn mehr, zumal du auf meine Anregungen dort auch offensichtlich reagiert hast - vielen Dank dafür.
Ich archiviere diese Diskussion nun an dieser Stelle, damit niemand durch sie irritiert wird.

Gruß
Renate