Einpassung der Elemente in die Zonen

Einige Beispiele, welche Elemente in welche Zone passen:

Zone 0

Wohnhaus, Stall, Dorfplatz

Zone I

Kräuter oder Feingemüse, Holzlager, Kleintierställe

Zone II

Gemüsegarten mit weniger intensiver Pflege und Nutzung (z.B. Salate, Kohl- oder Wurzelgemüse), Kompost, Bienenkörbe, Teiche, Waldgärten oder Weiden

Zone III

Getreide, Kartoffeln, alle Pflanzen, die weniger Pflege brauchen und jeweils in großen Mengen gleichzeitig geerntet werden; Schafe, Weidegänse

Zone IV

Wiesen, Obstbäume, Nussbäume, Rotwildgehege, Wälder für die Holzernte

Zone V

Wildnis bzw. Urwald, Ruhezone für die Natur, Kleinstrukturen wie Insektenhotel oder Igelburg

Kommentieren Kommentare