Jede rationale Zahl lässt sich sowohl als Bruch als auch als Kommazahl, also Dezimalzahl (auch: Dezimalbruch) schreiben.

  • Manchmal ist es sinnvoll, eine Zahl als Dezimalzahl und nicht als Bruch darzustellen, z.B. bei Preisschildern.

    Man weiß schließlich nicht auf Anhieb, ob man noch %%\frac{129}{10}%%€ im Geldbeutel hat!

  • Manchmal ist es auch umgekehrt, z.B. wenn die Rechnung mit Brüchen einfacher wird:

    %%16\cdot0,125=16\cdot\frac{1}{8}=2%%

Bild

Um zu erfahren, wie man von einer Darstellung zur anderen kommt, besuche doch die folgenden Artikel:

Video zum Thema Dezimalbruch, Dezimalzahl

Kommentieren Kommentare