Springe zum Inhalt oder Footer
SerloDie freie Lernplattform

Wie kann unsere Zukunft aussehen? - Nachhaltige Zukunftsszenarien

Bild

In diesem Artikel wollen wir dir einige Beispiele vorstellen, wie wir in Zukunft nachhaltig leben können und dich mit auf eine Reise in die Zukunft nehmen.

Bevor wir starten, möchte ich dir einige Fragen stellen: Wie stellst du dir die Zukunft vor? Wie leben wir? Wie sehen unsere GebÀude und StÀdte aus? Wie reisen wir und begegnen einander?

Du musst nicht auf alles Antworten haben, aber schreib uns doch gerne ein paar Ideen in die Kommentare.

Bist du bereit fĂŒr die Reise?

Erster Stop: Recycling

Zweiter Stop: Energie

Dritter Stop: Nachhaltige Stadtentwicklung

Vierter Stop: Nachhaltiger Verkehr

FĂŒnfter Stop: Nachhaltiges Reisen

Recycling

Unser Recycling-Problem kann zum Beispiel mit dem Konzept cradle to cradle (auf Deutsch: "von der Wiege zur Wiege") angegangen werden. Wenn Produkte auseinandernehmbar sind und einzelne Materialien in ihrem Kreislauf bleiben, werden die Materialien nicht entwertet und können immer weiter verwendet werden. Metall aus einem Handy bleibt im technischen Kreislauf und kann so wiederverwendet werden.

Upcycling und Recycling: Das vollstÀndig wiederverwertbare Produkt

Alte, kaputte Schuhe zurĂŒckgeben und aus den Materialien neue Schuhe erhalten? Oder: Alten LKW-Planen ein neues Leben als Rucksack verleihen? Das ist möglich und schon gar keine Zukunftsmusik mehr! ZukĂŒnftig wird es viel mehr vollstĂ€ndig wiederverwertbare GebrauchsgegenstĂ€nde und Kleidung geben. So werden unnötige MĂŒllberge in der Zukunft vermieden. Kennst du weitere Beispiele?

Recycling, aber richtig: Das Recyclinghaus

Zitat

Gut die HĂ€lfte des in Deutschland anfallenden MĂŒlls sind Bau- und AbbruchabfĂ€lle (pro Jahr 230 Millionen Tonnen).

Das ist ganz schön viel, oder? Ein Teil der Lösung können RecyclinghÀuser sein, wie das von Herrn Bothmann und Frau Weinlich. Herr Bothmann und Frau Weinlich wohnen mit ihren zwei Kindern in einem Recyclinghaus. Fast das ganze Haus wurde aus recyceltem Material gebaut. Das Haus war ein Experiment und soll zeigen, dass es möglich ist aus alten Materialien neue Dinge zu schaffen und sie so wiederzuverwerten. Die Familie wohnt nun in einer Nachbarschaft mit vielen anderen RecyclinghÀusern.

Bild

Was an dem Haus so besonders ist? Ganz viel! Wir werden auf einen Rundgang eingeladen. Die Kinder erklÀren uns, dass die meisten Teile des Recyclinghauses aus recyceltem Material hergestellt wurden:

  • die Außenwand ist aus gebrauchten Glas- und Zementplatten von einem Haus, das abgerissen wurde

  • als DĂ€mmmaterial wurden alte JutesĂ€cke verwendet

  • die InnenwĂ€nde sind aus Ziegeln oder Spanplatten (vom Messebau)

  • und auch die TĂŒren sind aus Spanplatten

  • es gibt "Second-Hand Fenster", die schon einmal in einem anderen Haus eingesetzt waren

  • im ersten Stock zeigt Herr Bothmann Teppiche aus Geisternetzen (kaputten Fischernetzen, die im Meer "herumgeistern" und so Tiere gefĂ€hrden)

  • das Beste kommt aber im Badezimmer: Da ist eine ganze Wand mit Kronkorken verziert, die in den Putz der Wand eingelassen sind!

Energie

Energie wird in allen Lebensbereichen benötig: zum Heizen, fĂŒr Licht, zum Kochen aber auch zur Herstellung von Produkten und zur Fortbewegung. Aktuell wird in Deutschland Energie hauptsĂ€chlich aus sogenannten konventionellen Energiequellen , d.h. zum Beispiel Kohle, Erdgas und Erdöl gewonnen. Diese werden in Strom oder WĂ€rme umgewandelt oder als Kraftstoff im Verkehr verwendet. Wie in unserem Artikel "Klimawandel" erklĂ€rt wird, fĂŒhrt die Nutzung dieser Energiequellen jedoch zu einer VerstĂ€rkung des Treibhauseffekts in der AtmosphĂ€re und trĂ€gt somit auch zur ErwĂ€rmung der Erde bei.

Aber wie kann man diese Entwicklung stoppen und gleichzeitig die Versorgung mit Energie in den verschiedenen Bereichen sicherstellen?

So kann unsere Energieversorgung der Zukunft aussehen:

Bild

Um den Treibhauseffekt und die ErderwĂ€rmung zu stoppen muss das Energiesystem grundlegend geĂ€ndert werden. Dies kann vor allem durch den Einsatz von sogenannten erneuerbaren Energien (Windkraft, Photovoltaik und Biogas) geschehen. Hierbei wird die Energie aus Wind, Sonne oder Zersetzung von organischem Material (z.B. Pflanzen, BioabfĂ€lle, GĂŒlle) gewonnen. Der Vorteil hier ist, dass keine endlichen Ressourcen zur Energiegewinnung verwendet werden.

Wie genau sich jedoch der Sektor Energie in Zukunft entwickelt ist nicht vorhersehbar und es werden immer nur Szenarien besprochen.

Bild

Wie du siehst, hĂ€ngt am Thema Energie eine ganze Menge und auch alltĂ€gliche Verhaltensweisen. Weißt du, wie viel Strom du tĂ€glich verbrauchst? Wir erleben gerade, wie sich die Energiegewinnung weiterentwickelt und dĂŒrfen gespannt sein wie die Zukunft aussehen wird.

Nachhaltige Stadtentwicklung

Am Beispiel des Viertels Vauban in Freiburg (SĂŒddeutschland) wollen wir anschauen, wie nachhaltige und damit menschenfreundliche Stadtentwicklung aussehen kann.

Schon in der Planung des Stadtviertels, das frĂŒher eine französische MilitĂ€rkaserne beherbergte, wurden die Bewohner:innen mit einbezogen. Dies ist wichtig, denn um ein gutes Leben der Bewohner:innen zu ermöglichen, muss das Viertel ihren BedĂŒrfnissen entsprechen.

Die HĂ€user

Die meisten HÀuser sind sehr energieeffizient, viele HÀuser haben Solaranlagen und es gibt auch viele PassivhÀuser.

Bild

Die Straßen

Das Viertel ist weitgehend autofrei, viele Wege dĂŒrfen von Autos nicht befahren werden. Im Zentrum des Viertels liegt der einzige Parkplatz. So ist viel Platz fĂŒr FußgĂ€nger:innen und Fahrradfahrer:innen, von denen viele durch das Viertel fahren. FĂŒr alle sind genug FahrradstellplĂ€tze vorhanden.

Über Straßenbahnen ist das Viertel gut in die Innenstadt angebunden.

Die Natur

Die Straßen sind von BĂ€umen gesĂ€umt. Ein GrĂŒnstreifen mit Senken am Wegesrand fĂŒhrt von der Fahrbahn abgeflossenes Wasser wieder in den Boden. Es gibt nicht nur gerade Alleen mit Buchen oder Kastanien, sondern Apfel- und WalnussbĂ€ume und viele andere. Nach dem Permakultur-Prinzip fair share können die Menschen hier nach belieben ernten und teilen. Auch ein großer und wilder Park ist Teil des Viertels.

Das Zusammenleben

Wir schlendern entspannt durch die Straßen. Aus dem Gemeindezentrum hören wir fröhliche Stimmen. Magst du uns erzĂ€hlen, wie du deine Stadt planen wĂŒrdest?

Nachhaltiger Verkehr

Bild

In wenigen Jahren wird kaum noch jemand ein eigenes Auto besitzen, weil das eigene Auto dann ein unnötiger, teurer Luxus wÀre.

Der Kollektivverkehr, also der öffentliche Nah- und Fernverkehr gewĂ€hrleistet eine Basisversorgung, ergĂ€nzt durch Angebote zur gemeinsamen Nutzung wie car-sharing oder Mitfahrdienste - und eine gut ausgebaute Infrastruktur fĂŒr das Fahrrad.

Autonom fahrende Kleinfahrzeuge und Minibusse können, weil sie ohne Personal auskommen, den öffentlichen Nahverkehr individueller und gĂŒnstiger gestalten als der Individual-Verkehr.

Bild

Automatische Datenerfassung in Echtzeit, Digitalisierung und intelligente Verkehrsleitsysteme ermöglichen flexible Reaktionen auf das aktuelle Verkehrsgeschehen. 

Besonders autonom fahrende Autos, also Fahrzeuge ohne Fahrer, können dichter hintereinander und nebeneinander fahren. Straßen werden, statt starren Linien zu folgen, fließend genutzt, mit kleinen, flinken, lautlosen Elektrofahrzeugen, die sich organisch wie Fische in einem Schwarm aneinander orientieren.

Bild

Zu nachhaltiger MobilitĂ€t gehört auch nachhaltig erzeugter Strom fĂŒr Elektroautos sowie die ressourcenschonende Herstellung neuer Materialien fĂŒr die Produktion. Der Ressourcenverbrauch wird  minimiert durch die Nutzung von recycelten Materialien bei der Herstellung und wenn alle Fahrzeugteile vollstĂ€ndig recycelt werden. 

Nachhaltiges Reisen

Reisen in einer idealen Zukunft:

Bild

Bei der Reisebuchung kannst du nach deinen BedĂŒrfnissen filtern. Die so herausgefilterten UnterkĂŒnfte kannst du dir auschauen und dir die Feedbackbewertungen durchlesen. Diese sind nicht aussagelos von 1-5 Sterne gelistet. Stattdessen kannst du sehen, welcher Reisetyp welches Feedback hinterlassen hat, um zu schauen, was dir bei deiner Art zu Reisen wichtig ist.

Wenn du eine Unterkunft gefunden hast, die deine Kriterien erfĂŒllt, wird automatisch der CO2CO_2-Fußabdruck deines Aufenthalts berechnet. Du kannst auswĂ€hlen, dass du mit dem Zug an- und abreist und erhĂ€lst hierfĂŒr einen weiteren CO2CO_2-Wert. WĂ€hrend die Seite lĂ€dt, um die Buchung samt verpflichtender Kompensation abzuschließen, erscheinen Tipps, um den CO2CO_2-Wert wĂ€hrend deiner Reise auf ein Minimum zu reduzieren. Die Unterkunft sendet dir ein kostenloses Nahverkehrsticket fĂŒr die Region im Vorfeld deiner Reise zu, damit du dieses bereits bei deiner Hinreise verwenden kannst.

Vor Ort: Die FĂŒhrung durch die erneuerbaren Energieanlagen der Unterkunft sind ebenso spannend, wie der Fahrradausflug zum Obstbauern 7 km entfernt.

Nun sind wir am Ende unser Reise angekommen...

Was hat dir in der Zukunft besonders gut gefallen? Gibt es Dinge, die du mitnimmst oder Ideen, die dich inspiriert haben?

Danke, dass du dich mit uns auf die Reise gemacht hast!

Du hast noch nicht genug vom Thema?

Hier findest du noch weitere passende Inhalte zum Thema:

Artikel

Quellen


    Dieses Werk steht unter der freien Lizenz
    CC BY-SA 4.0 → Was bedeutet das?