Um das Klima an einem bestimmten Ort darzustellen, wurden Klimadiagramme entwickelt. Hierbei handelt es sich um graphische Darstellungsformen der klimatischen Verhältnisse an einem Ort im Jahresverlauf. Klimadiagramme eigenen sich vor allem für den Vergleich unterschiedlicher Klimate.

Elemente eines Klimadiagrammes

Für jeden Monat des Jahres werden die durchschnittlichen Temperaturwerte sowie die jeweiligen Niederschlagssummen im Klimadiagramm angegeben und jeweils als Kurve dargestellt. An der %%x%%-Achse sind die Monate abgebildet.

Beachte: Es gibt bei jedem Klimadiagramm zwei %%y%%-Achsen.

Auf der linken %%y%%-Achse wird die Temperatur in ° C, auf der rechten %%y%%-Achse der Niederschlag in mm angegeben. Die Skalen von Niederschlag und Temperatur stehen dabei im Verhältnis 1:2, das heißt eine Temperatur von 10° C und 20 mm Niederschlag werden im Klimadiagramm auf derselben Höhe eingetragen.


Klimadiagramm von Palermo mit Beschriftung

Abb. 1: Klimadiagramm von Palermo

%%\;%%
%%\;%% %%\;%%
%%\;%%
%%\;%%

Liegt die Temperaturkurve über der Niederschlagskurve, herrschen aride Verhältnisse vor, d.h. es fällt weniger Niederschlag als verdunstet.

Wenn sich die Temperaturkurve jedoch unter der Niederschlagskurve befindet, handelt es sich um humide Monate. Der Niederschlag ist hier also höher als die Verdunstung.

Auswertung eines Klimadiagrammes

Klimadiagramme enthalten Informationen über die durchschnittliche Niederschlagsverteilung und den Temperaturverlauf über das Jahr hinweg.

Um diese Informationen aus einem Klimadiagramm entnehmen zu können, werden hier vier Schritte zur Auswertung vorgestellt. Bei den einzelnen Schritten wird das Klimadiagramm der Abb. 2 als Beispiel verwendet.

Klimadiagramm von Würzburg

Abb. 2: Klimadiagramm von Würzburg

Schritt 1: Orientieren

Orientiere dich mithilfe deines Atlas über die Lage der Klimastation.

Beispiel

Name und Höhe der Station: Würzburg, 174 m ü. NN

Lage im Gradnetz: 49° 48' N / 9° 56' O

Lagebeschreibung: Würzburg liegt auf der Nordhalbkugel und ist eine Stadt in Deutschland, in dem Bundesland Bayern und dem Bezirk Unterfranken.


Klimadiagramm von Würzburg

Abb. 3: Klimadiagramm von Würzburg

Schritt 2:

  • Lies die mittlere Jahrestemperatur ab.
  • Ermittle den kältesten und wärmsten Monat und berechne die Jahresschwankung der Temperatur, indem du die Differenz der beiden Werte bildest
  • Lies den Jahresniederschlag ab und ermittle die Monate mit dem höchsten und niedrigsten Niederschlag.
Beispiel

Jahresmitteltemperatur: 9,1° C

Wärmster Monat: 18,4° C im Juli

Kältester Monat: -0,6° C im Januar

Jahresschwankung: 18,4° C - (-0,6)°C = 17,8° C

Jahresniederschlag: 646 mm

Niederschlagsmaximum: 72 mm im Juni und Juli

Niederschlagsminimum: 35 mm im März


Klimadiagramm von Würzburg

Abb. 4: Klimadiagramm von Würzburg

Schritt 3: Beschreiben

  • Beschreibe den Verlauf der von Niederschlags- und Temperaturkurven (= Jahresgang).
  • Bestimme den Wasserhaushalt. Dafür musst du stellst feststellen, ob es sich um aride oder humide Zeiträume handelt.
  • Bestimme die Vegetationsperiode (= Zeitraum, in dem Pflanzen wachsen können). Pflanzen benötigen zum Wachsen eine mittlere Temperatur von über 5° C im Monat sowie humide Verhältnisse.
Beispiel

Die Temperaturen im Jahr schwanken stark. Es gibt ein deutliches Sommermaximum (Juni bis August) und Winterminimum (Dezember und Januar). Zwischen September und Dezember sinken die Temperaturwerte, ab Februar erwärmt sich die Luft jedoch wieder schnell.

Die Niederschlagssummen erreichen ebenfalls im Sommer ihr Maximum. Die Niederschläge fallen dann ab September und steigen in den Wintermonaten wieder leicht an (Dezember und Januar), sodass sich das Niederschlagsminimum nicht im Winter sondern im Frühling (März) befindet.

Das Klima ist ganzjährig humid. Die Vegetationsperiode erstreckt sich jedoch nur von Mitte März bis Oktober, da die Temperatur der übrigen Monate im Monatsmittel unter 5° C liegt.


Klimadiagramm von Würzburg

Abb. 5: Klimadiagramm von Würzburg

Schritt 4: Begründen und Einordnen

  • Begründe die klimatischen Verhältnisse an der Station.
  • Orde die Klimatstation mithilfe deines Atlas einer Klimazone zu.
Beispiel

Würzburg liegt in der gemäßigten Klimazone in der Westwindzone. Die Stadt befindet sich im westlichen Teil des fränkischen Schichtstufenlandes. Daher ist es dort ganzjährig humid.

Landwirtschaftlicher Anbau ist im Sommerhalbjahr möglich, da hier die mittlere Monatstemperatur über 5° C liegt und es zudem ganzjährig humid ist. Pflanzenwachstum ist zu dieser Zeit also ohne Bewässerung gut möglich.


Kommentieren Kommentare