Mit einer Objektkarte kannst du alle Informationen, die du über ein bestimmtes Objekt hast, übersichtlich darstellen. In diesem Artikel erfährst du, wie du eine Objektkarte zeichnest und welche Informationen du dazu benötigst.

Objektkarte zum Hund Bruno

Corgi am Strand
Zunächst zeichnest du ein Rechteck mit abgerundeten Ecken und machst nach einer Zeile einen Strich, wodurch du zwei Bereiche erhältst:
Leere Objektkarte als Beispiel
Tipp zum Zeichnen der Objektkarte: Ein großes F
Häufig kannst du im Vorfeld noch nicht abschätzen, wie lang oder breit das Rechteck sein muss. Zeichne in diesem Fall am Besten zunächst nur die obere und die linke Kante sowie den Unterteilungsstrich. Deine Zeichnung sieht dann ertsmal aus wie ein großes F und du kannst die Größe des Rechtecks dann noch beliebig verändern, bevor du die beiden fehlenden Kanten zeichnest.

Objektbezeichner und Klasse

In die obere Zeile schreibst du den Objektbezeichner, Bruno, dann einen Doppelpunkt und anschließend die Klasse in Großbuchstaben, also HUND. Der Doppelpunkt bedeutet, dass das Objekt von der Klasse HUND ist.
Objektkarte mit Objektbezeichner und Klasse
Weißt du die Klasse des Objekts nicht oder weißt noch gar nicht, was eine Klasse ist, kannst du die Klasse auch weglassen und nur den Bezeichner in die Zeile schreiben.

Attribute und Attributwerte

In das untere Feld trägst du alle Attribute und die zugehörigen Attributwerte in der Form
Attribut=Attributwert
ein. Dabei werden Attribute wie gewohnt immer klein geschrieben. Bruno ist zum Beispiel von der Rasse Corgi, also:
rasse=Corgi
In der Abbildung siehst du die fertige Objektkarte:
fertige Objektkarte zum Corgi
Vielleicht hättest du noch Ideen für ganz viele andere Attribute.
In der Informatik geht es aber häufig darum, die sehr komplizierte Realität in ein einfacheres Modell zu übertragen. In diesem Modell gibt es dann nur noch die Informationen, die für den Betrachter wichtig sind.
Welche Attribute das sind, wird in der Klasse des Objekts bereits festgelegt.
Du solltest dich also falls möglich an der Klasse orientieren und hier alle Attribute betrachten.
Manchmal lässt man aber auch Attribute der Klasse in der Objektkarte weg, weil sie einen in einer bestimmten Situation nicht interessieren. Das kannst du dann durch ein "..." anzeigen:
verkürzte Objektkarte zum Corgi
Kommentieren Kommentare