🎓 Ui, fast schon Prüfungszeit? Hier geht's zur Mathe-Prüfungsvorbereitung.
Springe zum Inhalt oder Footer
SerloDie freie Lernplattform

6Schritt 4: Pfadregeln anwenden

Um die Wahrscheinlichkeiten auf der 2. Stufe zu ermitteln, muss die 1. Pfadregel rückwärts angewendet werden. Die Wahrscheinlichkeit am Ende des Pfades wird durch die Wahrscheinlichkeit auf der 1. Stufe geteilt.

Zum Beispiel: 0,25: 0,65 =5130{,}25:\ 0{,}65\ =\frac{5}{13}

Für die andere Wahrscheinlichkeit kann dann auch verwendet werden, dass die Summe aller Pfadwahrscheinlichkeiten für alle Pfade, die von einem Knoten ausgehen, 1 sein muss.

Bild

Beide Bäume sind für unterschiedliche Fragestellungen relevant.

Die Frage "Mit welcher Wahrscheinlichkeit tritt B ein, wenn zuvor A nicht eingetreten ist?" lässt sich mit dem linken Baum (leichter) beantworten. Hier ist A auf der ersten Stufe des Baums.

Die Frage "Mit welcher Wahrscheinlichkeit tritt A nicht ein, wenn B zuvor schon eingetreten ist?" lässt sich mit dem rechten Baum (leichter) beantworten. Hier ist nämlich B auf der ersten Stufe.


Dieses Werk steht unter der freien Lizenz
CC BY-SA 4.0Was bedeutet das?