Springe zum Inhalt oder Footer
SerloDie freie Lernplattform

Zusammenfassung spezieller Metalle

Die Stoffgruppe der Metalle ist die größte Gruppe der Elemente. 80% der bekannten Elemente sind Metalle.

Historisch haben Metalle eine wichtige Bedeutung. Die erste Verwendung von verschiedenen Metallen ist sogar in den Namen einiger Epochen wiederzufinden. So zum Beispiel die Bronze- oder Eisenzeit.

Mittlerweile sind Metalle die wichtigsten Werkstoffe in der Produktion, der Wissenschaft und in vielen anderen Bereichen.

Je nach Eigenschaft werden verschiedene Metalle für verschiedene Aufgaben verwendet. Gold beispielsweise ist sehr weich und leicht zu bearbeiten, andere Metalle haben besondere Eigenschaften, wenn man sie mischt. So ist der besonders harte Stahl eine Mischung aus Eisen (FF) und Kohlenstoff (CC).

Spezielle Metalle und ihre Eigenschaften

Warum verwendet man ein bestimmtes Material für einen bestimmten Zweck?

Weil es die passenden Eigenschaften hat!

Eine ausführliche Übersicht, wofür die verschiedenen Metalle gebraucht werden, findest du auf der Wikipedia-Seite zu Metallen .

Hier nun eine kleine Übersicht wichtiger Metalle, von denen die meisten vermutlich schon vom Namen her bekannt sind, und wofür wir sie brauchen. Genannt werden auch die für ihren Verwendungszweck wichtigen Stoffeigenschaften.

Gold

Ein Goldnugget. So etwas findet man nur mit viel Glück. Gold ist beliebt, da man es sehr gut bearbeiten kann und seinen schönen, goldenen Glanz immer behält.

Wegen seiner leichten Verformbarkeit wird Gold insbesondere für Schmuck und als Wertanlage verwendet.

In geringen Mengen wird Gold auch in der Elektronik verwendet, da es extrem Korrosionsbeständig ist.

Kupfer

Quelle: Bild von Stephan Riepl, Lizensiert nach CC BY-SA 3.0 , Wikimedia Commons

Kupfer (bzw. Bronze, eine Legierung, welche zu mindestens 60% aus Kupfer besteht) war das erste Metall, welches von Menschen während der Bronzezeit verarbeitet und verwendet wurde. Kupfer lässt sich gut verarbeiten und leitet Strom sehr gut.

Deswegen wird Kupfer heutzutage für die Herstellung von Kabeln verwendet.

Eisen

Quelle: Bild von Ra'ike, lizensiert nach CC BY-SA 3.0 , Wikimedia Commons

Eisen ist in Reinform extrem spröde und wird deswegen nicht sehr häufig verwendet. Gemischt mit Kohlenstoff entsteht Stahl. Stahl ist ein sehr wichtiger Werkstoff, da er extrem stabil ist.

Silber

Fotografiert von Armin Kübelbeck, CC BY-SA 3.0 , Wikimedia Commons

Silber wird als Schmuckmetall verwendet. Außerdem spielt es eine große Rolle in der Elektronikindustrie, da unbehandeltes Silber der beste Strom- und Wärmeleiter ist. Da Silber sehr viel teurer als Kupfer ist, wird dennoch Kupfer für die Herstellung von Drähten verwendet.

Wolfram

Wolfram ist ein Metall, das zum Beispiel für die Glühwendel von Glühbirnen verwendet wird. Wolfram ist dafür ideal geeignet, denn es ist das Element mit dem höchsten Schmelz- und Siedepunkt. Die Schmelztemperatur von Wolfram liegt dabei bereits bei über 3500°C.

Aluminium

Fotografiert von Whitesheep, CC BY 3.0 , Wikimedia Commons

Aluminium ist vor allem wegen seiner geringen Dichte als leichtes Konstruktionsmetall bekannt, um z.B. den Treibstoffverbrauch in der Luft- und Raumfahrt zu verringern. Zudem ist Aluminium relativ Korrosionsbeständig. Im Bild sieht man eine Getränkedose aus Aluminium. Das Material eignet sich hier besonders gut, da es ungiftig ist und sehr gut gegen Luftsauerstoff und Sonnenlicht abschirmt.

Chrom

Chrom wird bevorzugt als Flächenüberzug verwendet, wie hier als Überzug von Felgen. Diese Anwendung beruht auf den speziellen Eigenschaften von Chrom, dazu zählt die Korrosions- und Anlaufbeständigkeit sowie die attraktive silberweiße Farbe.

Blei

Fotografiert von Rob Lavinsky, CC BY-SA 3.0 , Wikimedia Commons

Blei ist ein weiches, hochgiftiges Schwermetall. Aufgrund seiner Absorptionsfähigkeit wird Blei als Strahlenschutzbarriere beim Röntgen, aber auch in Atomkraftwerken verwendet. Vielleicht habt ihr selber beim Arzt schonmal eine Bleischürze getragen.

Zink

Zink wird hauptsächlich als Korrosionsschutz für andere Metalle verwendet, indem diese einen Überzug aus Zink erhalten. Zink wird außerdem in vielen Batterien verwendet, da es Umweltverträglich und kostengünstig ist. Zink ist außerdem ein wichtiges Spurenelement für Lebewesen. Es wird dabei über die Ernährung aufgenommen und findet sich beispielsweise in Käse, Kürbiskernen und Pilzen.

Quecksilber

Quecksilber ist das einzige Metall, das bei Zimmertemperatur flüssig ist (siehe Bild). Deswegen wird Quecksilber auch in Thermometern verwendet, wofür es sich gut eignet, da es sich bei Kälte zusammenzieht und bei Wärme ausbreitet. Mittlerweile ist diese Verwendung jedoch weniger geworden, da Quecksilber sehr giftig ist.

Quellen


Dieses Werk steht unter der freien Lizenz
CC BY-SA 4.0.Was bedeutet das?