Vektorkette

Durch Kombination der Operationen Addition, Subtraktion und Skalarmultiplikation können neue Vektoren gebildet werden. Man spricht dabei von einer sog. Vektorkette bzw. Linearkombination.

Beispiel

Der Vektor c\vec c lässt sich als Vektorkette der Vektoren a\vec a und b\vec b darstellen:

Ein Spezialfall davon ist die geschlossene Vektorkette, bei der die Spitze des letzten Vektors wieder auf den Fuß des ersten trifft; insgesamt ergibt sie somit - egal, welche Vektoren darin vorkommen - den Nullvektor.

Im obigen Beispiel können die drei Vektoren a\vec a, b\vec b und c\vec c folgendermaßen als geschlossene Vektorkette geschreiben werden:


Dieses Werk steht unter der freien Lizenz
CC BY-SA 4.0.Was bedeutet das?