Der Inkreis eines Dreiecks, ist der Kreis, der alle Seiten von innen genau einmal berührt. Alle Seiten sind also Tangenten des Inkreises. Sein Mittelpunkt ist der Schnittpunkt der Winkelhalbierenden.

Konstruktion

  1. Konstruiere zwei Winkelhalbierende im Dreieck.

  2. Fälle ein Lot auf einer Dreiecksseite durch den Schnittpunkt der Winkelhalbierende.

  3. Zeichne den Inkreis, dessen Mittelpunkt der Schnittpunkt der Winkelhalbierende ist und der durch den Lotfußpunkt geht.

Anmerkung:

  • Bei der Bestimmung des Inkreismittelpunktes reicht es aus, wenn man nur zwei Winkelhalbierende konstruiert, da die Dritte auch durch den Schnittpunkt geht.

  • Der Inkreis ist der größte Kreis der im Inneren eines Dreiecks liegt.

Kommentieren Kommentare

Zu article Inkreis eines Dreiecks: Winkelhalbierende statt Mittelsenkrechte
BalduinBlumenthal 2016-01-15 20:18:29
In dem zweiten Schritt in der graphischen Konstruktion soll eine Mittelsenkrechte konstruiert werden. Das ist aber falsch. Es muss eine weitere Winkelhalbierende konstruiert werden.
Nish 2016-01-16 14:09:27
Danke dir auch für diesen Hinweis! Wir verbessern, dass so schnell wie möglich aus. Wir würden uns über weitere Hinweise freuen :)
Antwort abschicken