Die Begriffe Parameter und Koeffizient werden im Mathematikunterricht immer wieder auftauchen. Hier lernst du beide Definitionen und deren Verwendung kennen.

Parameter

Ein Parameter, meist als a, b oder k benannt, ist ähnlich einer Variablen nicht auf einen bestimmten Wert festgelegt. Trotzdem wird mit ihm wie mit einem festen Wert gerechnet. Ein Parameter steht fast immer in direkter Verbindung mit einer Variablen, zum Beispiel als Koeffizient.

%%\\%%

Koeffizient

Der Koeffizient ist ein Faktor, der einer Variablen oder einem Vektor zugeordnet ist.

Bei %%2x^2%% ist die 2 ein Koeffizient, jedoch kein Parameter, denn der Wert ist fest definiert. In dem Ausdruck  %%\mathrm{ax}^2%% ist also a sowohl der Koeffizient, als auch ein Parameter, da das a veränderlich ist.

%%\\%%  

Unterschied zwischen Parameter und Variable

Ändert sich eine Variable, ändern sich auch die Funktionswerte. Ändert sich ein Parameter, ändert sich der Verlauf des Funktionsgraphen.

Verwendung des Parameters

  • Ein Parameter wird beispielsweise verwendet, wenn die Zahl, die er ersetzt, noch nicht bekannt ist. Bei der allgemeinen quadratischen Funktion %%f(x)=ax^2+bx+c%% sind sowohl a, als auch b Parameter, die in einer bestimmten quadratischen Funktion einen festen Wert annehmen. (z.B. %%f(x)=2x^2+3,5x+1%% )

  • Auch in Funktionenscharen wird mit Parametern gearbeitet. Beispielsweise bei %%f_k(x)=kx+3%% ist k der Parameter, mit dessen Änderung auch der Graph anders verläuft:

 

            

Funktionenschar,Geradengleichung mit Parametern, Schnittpunkt der Geraden

Kommentieren Kommentare