Multiplikation

Die Multiplikation ist eine der vier Grundrechenarten. Anstatt eine Zahl öfter zusammenzuzählen:

kann man mit dem Mal-Nehmen anhand der Anzahl der Summanden (hier 66) und dem Wert des Summanden (hier der 44) schneller auf ein Ergebnis kommen und hat weniger Schreibarbeit:

wobei 66 die Anzahl der Vierer ist.

Für 646\cdot 4 spricht man:

  • 66 mal 44 oder

  • 66 multipliziert mit 44.

Begriffe

Die Multiplikation setzt sich aus dem Produkt, das ist die Rechnung, und dem Wert des Produkts, das ist das Ergebnis der Rechnung, zusammen. Das Produkt setzt sich aus Faktoren zusammen. Es kann zwei oder mehr Faktoren geben.

Beispiel

Berechne 838\cdot3.

Man überlegt entweder:

  • Es muss die 88 genau 33% -mal aufaddiert werden, oder:

  • Es muss die 33 genau 88-mal aufaddiert werden.

Kontrolle:

Spezielle Schreibweise

In manchen Fällen kann man den Malpunkt auch weglassen und stattdessen die Faktoren direkt hintereinanderschreiben:

2ab2ab statt 2ab2\cdot a\cdot b.

Das geht allerdings nur, wenn keine Verwechslung entstehen kann. So kann man zum Beispiel nicht 2323 statt 232\cdot 3 schreiben. Das würde bedeuten, dass 2323 gleich 66 gilt.

Als Regel kann man sich merken, dass man den Malpunkt nur zwischen zwei Variablen oder einer Variable und einer Zahl weglassen kann.

Eigenschaften der Multiplikation

Die Multiplikation ist assoziativ und kommutativ. In Verbindung mit der Addtition gilt außerdem das Distributivgesetz.

Besondere Multiplikationen

Schriftlich multiplizieren.

Brüche multiplizieren.

Multiplikation von Dezimalbrüchen.

Übungsaufgaben

Inhalt wird geladen…

Inhalt wird geladen…

Weitere Aufgaben zum Thema findest du im folgenden Aufgabenordner:
Aufgaben zum Einmaleins

Du hast noch nicht genug vom Thema?

Hier findest du noch weitere passende Inhalte zum Thema:

Artikel


Dieses Werk steht unter der freien Lizenz
CC BY-SA 4.0.Was bedeutet das?